Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Nachrichten

Sonntag, 18. Mai 2014

Hubschrauberübung am Hocheck mit der Bergwacht Brannenburg

Organisation Bergwacht Oberaudorf

Am Samstag, den 10.5.2014, fuhren 6 Teilnehmer und 3 Ausbilder der Bergwacht Brannenburg zur gemeinsamen Hubschrauberübung der Bergwachtbereitschaften im Einsatzleitbereich Inntal, die dieses Jahr turnusgemäß von der Bergwacht Oberaudorf in Zusammenarbeit mit der Bundespolizei ausgerichtet wurde. Nach einem kurzen Treffen mit den übrigen Teilnehmern aus Oberaudorf, Bad Feilnbach und München wurde zur Bergwachthütte am Brünnstein aufgefahren. Dort musste man sich allerdings nach anderthalb Stunden Warten zwischen Sonnenschein und Regenschauern dafür entscheiden, die Übung auf Grund der schnell wechselnden Wetterverhältnisse nicht an dem, von Lenze Wendlinger vorbereiteten,  Übungsgelände am Brünnsteingipfel stattfinden zu lassen.

Allerdings konnte mit dem Hocheckgebiet schnell ein wettersicherer Ersatz gefunden werden, sodass die EC155 der Bundespolizei um 10.45 Uhr das erste Mal zur Landung ging, um mit Teilnehmern, Ausbildern und Initiator Lenz Wendlinger das Vorgehen abzusprechen und letzte Instruktionen für das Verhalten am Hubschrauber zu geben. Um auf die Vorkenntnisse der Bergretter zurückzugreifen, wurde ein Übungszirkel gewählt, dessen Ablauf sich analog zu den Trainingsdurchläufen am Hubschraubersimulator in Bad Tölz gestaltete. Die Station Rettungssitz fand dabei ihren Platz auf der alten Skisprungschanze am Hocheck, die Station Luftrettungssack auf einer nahegelegenen Lichtung.

Dank des Einsatzes des Tankanhängers aus Bad Tölz konnte die Übungszeit auf gut 2,5 Std. ausgedehnt werden, sodass fast alle der 16 Teilnehmer in zwei Übungsdurchgängen ihr Können unter Beweis stellen und die Handgriffe im und am Hubschrauber üben konnten.

Bei der anschließenden Nachbesprechung der Übung an der Bergwachthütte am Brünnstein zeigten sich alle Beteiligten erfreut über den guten Verlauf der gesamten Übung, die trotz der widrigen Startbedingungen ein Maximum an Übungspotential bot. Sowohl die Bergwachtausbilder, wie auch die Hubschrauberbesatzung, hatten keine sicherheitsrelevanten Probleme zu bemängeln, und so konnte diese positive Rückmeldung nahtlos in den gemütlichen Abschlussteil bei Grillfleisch und Kaltgetränken (jetzt in herrlichem Sonnenschein) überleiten.

Unser Dank gilt im besonderen Lenze Wendlinger und der Bergwacht Oberaudorf, die mit der Organisation und Durchführung der gesamten Übung die Messlatte für uns und Bad Feilnbach sehr hoch gelegt hat.

Stefan Schröcker (Ausbildungsleiter)

 

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum