Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Nachrichten

Samstag, 11. August 2018

Waldbrand

Waldbrand am Schwarzenberg

Samstag, 11.08.:

Nachdem auch heute insgesamt wieder ca. 140 Personen im Einsatz waren, konnte am frühen Nachmittag der Katastrophenfall aufgehoben werden. Unsere Einsatzkräfte wurden am Abend vorerst aus dem Einsatz entlassen.

Wir sind sehr froh, dass alle unsere Bergwachtkräfte wohlbehalten aus diesem Einsatz zurückgekehrt sind.

Wir möchten uns für die gute Zusammenarbeit bedanken bei den Kameraden der Bergwacht-Bereitschaften Oberaudorf, Wasserburg, Murnau, Weilheim, Bad Feilnbach, Bergwacht Rosenheim - Samerberg, Bergwacht Sachrang-Aschau, Bergwacht Hausham, Bergwacht Traunstein, Bergwacht Penzberg und Bergwacht Oberau.

==========================

Freitag, 10.08., ca. 22 Uhr:

Seit Donnerstag Vormittag sind rund 250 Einsatzkräfte der Polizei, Feuerwehr, Bergwacht sowie des Rettungsdienstes unermüdlich im Einsatz, um den Bergwaldbrand am Schwarzenberg bei Oberaudorf zu bekämpfen. Sie unterstützen bodengebunden die Arbeit der bis zu neun Löschhubschrauber.

Bereits am Donnerstag Nachmittag wurde im Landkreis Rosenheim der Katastrophenfall ausgerufen. Die Arbeiten dauerten nach einer Unterbrechung in der Nacht auch am Freitag den ganzen Tag an.

Bergwacht und Feuerwehr arbeiten Hand in Hand im äußerst unwegsamen Gelände zusammen: Die Bergwacht ist dabei für die Seilsicherungen verantwortlich, damit die Feuerwehrkräfte Feuerstellen in absturzgefährdeten Waldbereichen mit Schläuchen punktuell ablöschen können. Dies ist nur durch hitzebeständige Seile möglich, die die Bergwacht Bayern zusammen mit weiterer Ausrüstung extra für Bergwaldbrände vorhält.

Darüber hinaus übernimmt die Bergwacht die medizinische Versorgung aller Kräfte im Gelände, was insbesondere durch die starke Rauchentwicklung und die hohen körperlichen Anforderungen im Gelände zwingend notwendig ist.

Von Bergwachtseite waren bisher folgende Kräfte im Einsatz:

  • Mehrere Bereitschaften mit Mannschaft, Alpinmaterial und Fahrzeugen;
  • Tankanhänger der Bereitschaften Brannenburg und Traunstein zur Notbetankung der Hubschrauber;
  • Technikfahrzeuge der Regionen Chiemgau und Hochland zur Unterstützung der Einsatzleitung durch Kommunikation und Aufklärung (Drohnen, Wärmebildkameras);
  • Umweltanhänger der Bereitschaft Murnau (hitzebeständige Seile, Atemmasken, etc.)

 

 

Der Einsatz ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abgeschlossen. Wir werden diesen Beitrag gegebenenfalls aktualisieren.

 

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum