Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

02.01.14: Skiwachteinsatz in Markbuchen

Gegen Mittag wurde die Skiwacht zu einem Schlittenunfall in Markbuchen gerufen. Zwei Kleinkinder waren mit dem Schlitten am Parkplatz gegen ein Auto gefahren. Beim Eintreffen der Skiwacht waren aber die beiden „Rennfahrer“ wieder gute Laune und der Bodycheck zeigte keine Verletzungen. Ein weiteres Eingreifen war nicht notwendig.

Nach oben

03.01.14: Sturz durch den Zaun

Eine jugendliche Skifahrerin war an der Talstation des Markbuchenlift gegen einen Absperrzaun gefahren. Die ILS meldete „Verletzte Skifahrerin mit Thorax-Trauma“.

Beim Eintreffen der Skiwacht stand die Verletzte aber schon am Parkplatz und der Bodycheck zeigte vorerst keine Auffälligkeiten. Im Rettungswagen (RK St. Englmar 71/1) wurde sie vom Notarzt des Rettungshubschrauber Christoph 15 genauer Untersucht und wurde dann zu weiteren Kontrolle ins Krankenhaus gebracht.

Skiwacht, Rettungsdienst und der Vater

Nach oben

13.01.14: Waldarbeiterunfall bei Perasdorf

Am frühen Nachmittag erreichte ein Alarm mit der Durchsage "Waldarbeiterunfall" den Einsatzleiter Vorderen Wald. Dieser lies sofort die Bereitschaft Bogen und Viechtach alarmieren.

Umgehend rückten die Bogener Bergretter zur Einsatzstelle bei Perasdorf aus. An der Einsatzstelle wurde die Verletzte bereits vom Notarzt und Rettungsdienst versorgt. Mit dem Einsatzfahrzeug der Bergrettungswache St. Englmar wurde die Patienten aus dem unwegsamen Gelände bis zur Straße gebracht. Dort übernahm der Rettungsdienst den Weitertransport ins Krankenhaus.

Einsatzkräfte aus Bogen und Viechtach
Bergrettungsfahrzeug St. Englmar

Nach oben

27.01.14: Verletzter am Predigtstuhl

Am Montag wurde die Skiwacht zu einem verletzten Skifahrer an der Talstation Predigtstuhl gerufen. Dort befand sich auch der parallel alarmierte Rettungswagen im Einsatz. Die Skiwacht musste nicht mehr Eingreifen, weil beim Eintreffen der Verletzte bereits im RTW versorgt wurde.

Nach oben

29.01.14: Schnittverletzung in Grün

Ein Jugendlicher hat sich am Mittwoch am Skilift Grün eine Schnittwunde am Knie zugezogen. Er wurde von der Skiwacht versorgt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Nach oben

31.01.14: Einsätze bei Tag und Nacht

Auf der Rodelbahn im Kurpark St. Englmar stürzte am Vormittag ein Kind und verletzte sich dabei an der Schulter. Es wurde von der Skiwacht versorgt und mit dem Bergrettungsfahrzeug zum Parkplatz gebracht. Hier wurde es an einen RTW, zum weiteren Transport ins Krankenhaus, übergeben.

Am Abend trafen sich die Bergwachtler zu ihrem Ausbildungsabend. Kurz bevor es auf die „Lawine“ ging meldete das Liftpersonal  des Grüner Lift eine verletzte Person. Mit  dem  ATV  und  dem Rettungsanhänger  wurden der  Einsatzort angefahren. Dort stellte sich heraus, dass eine Jugendliche mit dem Snowboard gestürzt war und eine Verletzung der Wirbelsäule und des Becken nicht ausgeschlossen werden konnte. Das Mädchen wurde versorgt und schonend zur Bergrettungswache gebracht. Hier wurde die Verunfallte an den Notarzt und den Rettungsdienst übergeben. Mit Notarztbegleitung erfolgte dann der Transport in ein  Krankenhaus.

Bergrettungsfahrzeug an der Rodelbahn
Übergabe an den Rettungsdienst

Nach oben

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum