Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Sommerübung auf der Fiederepasshütte

Fiderepaß, Juni 2008

 

Tradition hat nun schon unsere alljährliche Sommerübung- dieses Jahr wieder einmal direkt im Dienstgebiet. Ausbildungsleiter Michael hatte die Aufgaben vorbereitet, so dass nach der Hüttenankunft in zwei Gruppen konzentriert gearbeitet werden konnte:

- Ab- und Aufstieg in steilem Firn mit Pickel und Steigeisen

- Zeichengabe bei Hubschraubereinsatz und Verhalten an der Maschine

- Stadplatzbau in Fels und Schnee

- Sturzübungen in einer steilen Firnrinne am Nachmittag

Ab ca. 22 Uhr noch eine Nachtübung mit Michael und Günter als Hilferufende vom Gipfel der Hammerspitze.

Am Sonntag früh dann Sonne und Wolken gemischt, und die Aufgabe, einen Verletzten aus der Firnrinne am Nördlichen Schafalpenkopf mittels Gebirgstrage zu bergen.

Und damit der obligatorische Apfelstrudel besser schmeckt, wurde als Zugabe der Hüttenzustieg von Kühgund her verbessert.

Nach dem Gruppenbild vor der Hütte wurde beim Abstieg noch etwas botanisieren. Und mancher der Teilnehmer nützte die Heimfahrt im VW-BUS nach Senden für ein erholsames Schläfchen.

[zurück]

Ankunft bei Nebel und Regen
Standplatzbau im Schnee
Der Altschnee bot Gelegenheit, mit Pickel und Steigeisen zu üben.
Die Feuerleiter mußte als Hubschrauberersatz herhalten
Standplatzbau im Fels
Am Nachmittag spektakuläre Sturzübungen
Sonntag früh die erhoffte Wetterbesserung
Mit der Gebirgstrage zum Übungsort
Standplatzbau in einer steilen Firnrinne
Abseilen mit der Gebirgstrage
Neuer Standplatz
Vor der Kaffeepause Hüttenzustieg von Norden sicherer machen
Die Mannschaft
Beim Abtstieg etwas Naturschutzkunde Alle Bilder (c) Günter Leitner

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum