Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

02.02.13: Knieverletzung in Grün

Gegen Mittag wurde die Bergwacht zum Skilift in Grün alarmiert. Eine Skifahrerin hat sich bei einem Sturz eine Knieverletzung zugezogen. Sie wurde versorgt und mit dem ATV zur Bergrettungswache St. Englmar transportiert. Von dort wurde sie privat ins Krankenaus gebracht.

ATV mit Rettungsanhänger und Bergesack

Nach oben

04.02.13: Auf dem Weg zum Lift gestürzt

Am Vormittag wurde die Skiwacht von der Leitstelle Straubing zu einem Sturz in Maibrunn gerufen. Eine Urlauberin war auf dem Weg zum Skilift ausgerutscht und hat sich eine schwere Knöchelverletzung zugezogen.  Ein Notarzt wurde nachalarmiert. Die Patientin wurde mit der Vakuumschiene versorgt und dem Rettungsdienst übergeben.

Versorgung im Schnee

Nach oben

05.02.2013: Einsatz am Predigtstuhl

Die Skiwacht in Markbuchen wurde zu einem Skiunfall gerufen. Eine Frau hat sich eine Ellbogenverletzung zugezogen. Sie wurde mit der Samsplint Schiene versorgt und mit dem ATV zur Talstation gebracht. Dort wurde sie vom Rettungsdienst zum Transport ins KH übernommem.

Nach oben

06.02.2013: Einsatz am Pröller

Gegen Dienstende wurde die Skiwacht zu einem Einsatz am Pröller gerufen. Ein Kind hat sich im "Langen Bogen„ eine Knieverletzung zugezogen. Er wurde versorgt und mit dem ATV zur Talstation gebracht. Die Mutter brachte es selbst zum Arzt.

Nach oben

11.02.13: Zwei Einsätze zur gleichen Zeit

Die Skiwacht wurde am Nachmittag, von der Leitstelle, zu einem Einsatz am Pröller gerufen. Ein Schifahrer hatte sich am Beginn der Rennstrecke eine Knieverletzung zugezogen. Er wurde mit der Vakuumschiene versorgt und mit dem ATV zur Talstation Klinglbach gebracht und dem RTW übergeben.

Zur gleichen Zeit kam ein Skifahrer, der bei einem Sturz auf dem Hinterkopf gefallen war, zur Bergrettungswache. Er wurde vom alarmierten Bergwachtarzt versorgt und dem Rettungsdienst übergeben.

Nach oben

12.02.13: Unterarmverletzung in Grün

Am späten Nachmittag kam eine Skifahrerin zur Bergrettungswache St. Englmar in Grün und klagte über Schmerzen im Handgelenk. Mit dem Verdacht auf einen Fraktur wurde der Arm von einem Bergwachtler ruhiggestellt. Anschließend wurde sie von einem Begleiter ins Krankenhaus gebracht.

Nach oben

13.02.13: Schwerer Schlittenunfall im Kurpark

Die Skiwacht wurde von der Integrierten Leitstelle (ILS) zu einem schweren Schlittenunfall am Rodelhang im Kurpark gerufen. Zusätzlich wurde der Bergwachtarzt und die Bergwacht Viechtach  mit dem ATV in Markbuchen alarmiert. Ein Kind war verunfallt und nur noch bedingt ansprechbar. Es wurde von der Rettungsmannschaft versorgt. Mit einem  RTW wurde es zum Rettungshubschrauber Europa 3 gebracht, der am Parkplatz Kapellenberg gelandet war.

Nach oben

15.02.13: Drei Einsätze gleichzeitig am Pröller

Die Skiwacht wurde auf den  Pröller Nordhang zu einer Patientin mit dem Verdacht auf eine Wirbelsäulenverletzung gerufen. Direkt nach der Versorgung der ersten Verletzten hatte  sich dort eine weitere Wintersportlerin noch eine Schulterverletzung zugezogen.

Zur gleichen Zeit wurde der Einsatzleiter Vorderer Wald zu einem bewusstlosen Skifahrer auf der Fuchsabfahrt alarmiert. Die Erstversorgung wurde von einem anwesenden Bergwachtler vorgenommen. Zusätzlich wurde die Bergwacht Viechtach in Markbuchen mit dem ATV alarmiert. Nach der anschließenden Versorgung, die Verletzungen stellen sich nicht so dramatisch da,  wurde der Verletzte zur Talstation Klinglbach gebracht und dort dem Rettungsdienst und Notarzt übergeben.

Am Abend, kurz vor Ende des Nachtskifahrens in Grün, wurde die Bergwacht auf der Bergrettungswache St. Englmar vom Skiliftpersonal zu einer Knieverletzung gerufen. Nach der Versorgung wurde die Betroffene mit dem ATV zur BRW gebracht und einem RTW übergeben. Anschließend wurde noch der Familienvater und die beiden Kinder von der Bergwacht ins Hotel gebracht.

Übergabe an den Rettungsdienst vor der Bergrettungswache

Nach oben

19.02.13:Skiwachteinsatz am Pröller und ein Einsatz im Gasthaus Reiner

Die Skiwacht wurde am Nachmittag vom Liftpersonal zu einem Skiunfall auf der Hasenabfahrt gerufen. Ein Skifahrer hat sich eine Oberarmfraktur zugezogen. Nach der Ruhigstellung der Verletzung wurde er mit dem ATV zur Talstation Klinglbach gebracht. Dort wurde er einem RTW und dem Notarzt übergeben.

Die Bergwacht Bogen  wurde beim Vorsorgedienst am Pröller gegen 22:00 Uhr zu einem Sturz beim Gasthaus Reiner gerufen. Beim Schneeräumen war ein Mann gestürzt und hatte sich eine Unterschenkelfraktur zugezogen. Er wurde von den Gästen in die Gaststube gebracht. Von der  Bergwacht wurde er Erstversorgt und dann zusammen mit den Rettungsdienstpersonal weiter behandelt.

Nach oben

20.02.13: Versorgung am Pröller

Ein Snowboardfahrer hat sich eine Schulterverletzung zugezogen. Er wurde von den Bergwachtlern an der Talstation Klinglbach versorgt. Der Weitertransport ins Krankenhaus erfolgte durch Begleiter.

Nach oben

21.02.13: Einsatz beim Nachtskifahren

Der Bergwacht Einsatzleiter Vorderer Wald wurde von der ILS um 20:20 alarmiert. Eine Skifahrerin hat sich am Pröller im Langer Bogen einen Unterarmverletzung zugezogen. Es wurde sofort ortsansässige Bergwachter informiert. Mit dem ATV wurde die Unfallstelle schnell erreicht. Nach der Versorgung mit der Vakuumschiene wurde die Verletzte zur Talstation gebracht und einem RTW und Notarzt übergeben.

Nach oben

22.02.13: Einsätze für die Skiwacht und beim Nachtskifahren

Am Vormittag wurde die Skiwacht von der Leitstelle zur K2 Hütte gerufen. Ein Snowboardfahrer hat sich eine Oberschenkel/Hüftverletzung zugezogen. Mit dem ATV wurde er zum RTW gebracht. Der Rettungshubschrauber brachte den Notarzt zur Schmerzbekämpfung an die Einsatzstelle.

Am Nachmittag wurde die Skiwacht von einem Skilehrer auf eine verletzte Skifahrerin aufmerksam gemacht. Sie hat sich auf der Hinterwies eine Unterschenkelverletzung zugezogen.  Nach der Versorgung mit der Vakuumschiene wurde sie mit dem ATV zum Parkplatz Hinterwies gebracht und dem Rettungsdienst übergeben.

Während eines Skirennens in Gün, beim Nachtskifahren, hatte sich ein Junge eine Knieverletzung zugezogen. Er wurde von den anwesenden Bergrettern mit der Vakuumschiene versorgt und mit dem ATV zur Bergrettungswache gebracht. Von dort wurde er vom Vater zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Nach oben

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum