Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

01.01.13: Rettung aus "Bergnot" am Pröller

Bei einer Skitour auf der Fuchsabfahrt wurde ein Bergwachter gegen 16:45 Uhr auf eine Wandergruppe aufmerksam die mit großer Mühe die Piste auf dem Wanderweg 4  kreuzten. Eine Person konnte auf der harten Piste von Skifahren gerade noch gehalten werde. Mit vereinten Kräften konnte die Frau in den schneefreien Bereich des Wanderweg gebracht werden. Sie klagte nun über Beschwerden im Knie.

Auch die restlichen 5 Erwachsene und 2 Kleinkinder konnten nicht mehr vor und zurück. Über Funk wurde die ILS, der Einsatzleiter Vorderer Wald und die Bergwacht Bogen alarmiert. Aufgrund der eisigen Pistenbedingungen konnte die Verletzte nicht mit dem ATV geborgen werden. Sie wurde mit der Pistenraupe ins Tal gebracht und dort dem Rettungsdient übergeben. Auch die 2 Kleinkinder und eine weitere Frau wurden von der Pistenraupe geborgen. Der Rest der Gruppe wurde von den Bergwachtlern auf die andere Seite der eisigen Piste geführt von wo sie in Begleitung der Bergwacht im schneefreien Bereich ins Tal absteigen konnten. Der Einsatz war um 18:30 beendet.

Dank an das Personal des Skilift Pröller die die Bergwacht mit der Pistenraupe und Flutlicht bei der Rettung unterstützte.

Einsatzstelle
Abtransport mit Pistenraupe

Nach oben

02.01.13: Zwei verletzte Snowboardfahrerinnen

In Grün zogen sich 2 Freundinnen kurz hintereinander beim Snowboardfahren eine Fraktur des Unterarm zu. Sie wurden auf der Bergrettungswache St. Englmar versorgt und mit dem RTW bzw. mit dem Mannschaftswagen der Bergwacht Viechtach ins KH Bogen gebracht.

Nach oben

03.01.13: Knieverletzung am Herzerllift und Verkehrsunfall

Gegen Mittag, bei starkem Schneefall, wurde die Skiwacht zu einer verletzten Snowboardfahrerin am Herzerllift am Predigtstuhl gerufen. Mit dem ATV wurde zur Talstation gefahren. Dort wartete bereits die Verletzte im Liftgebäude. Ein Mädchen hatte sich bei einem Sturz eine Knie- und Knöchelverletzung zugezogen. Der verletzte Fuß wurde mit der Vakuumschiene versorgt. Die Verletzte wurde mit dem ATV ins Tal gebracht und einem RTW übergeben.

Beim der Rückfahrt von diesem Einsatz stieß man auf einen Verkehrsunfall bei St. Egidi zwischen Grün und St. Englmar. Die Bergwacht bereiteten die Landung des Rettungshubschrauber CH 15 vor, dieser musste aber wegen dichtem Nebel wieder abdrehen.

Verkehrsunfall bei St. Egidi

Nach oben

04.01.13: Einsatz am Kapellenberg und Pröller Klinglbach

Am späten Vormittag wurde die Skiwacht zu einem Skiunfall am Kapellenberglift gerufen. Ein Junge war im Lift gestürzt und hat sich mit dem Bügel eine stumpfe Verletzung in der Leiste zugezogen. Anscheinend war der Schreck größer als die Verletzung. Beim Eintreffen der Skiwacht war er bereits wieder wohl auf. Er wurde aber vorsorglich von seinen Eltern zur Untersuchung zum Arzt gebracht.

Anschließend wurde die Skiwacht zu einem Skiunfall am Pröller gerufen. Ein Junge war gestürzt und hat sich eine schmerzhafte Knieverletzung zugezogen. Er wurde vom Vater zur Talstation gebracht. Dort wurde er von der Skiwacht mit einer Schiene versorgt. Rettungsdienst und Notarzt brauchten nicht mehr eingreifen. Der Vater brachte seinen Sohn  selbst ins Krankenhaus.

Nach oben

05.01.13: Verletzte am Kapellenberg

Am späten Vormittag wurde die Bergwacht zum Kapellenberg alarmiert. Mit dem ATV wurde zur Bergstation gefahren und die Verletzte gefunden. Die junge Dame hatte sich am Bein verletzt. Sie wurde gelagert und zur Talstation gebracht. Dort wurde sie dem Rettungsdienst übergeben.

Nach oben

10.01.13: Vermisstensuche am Grandsberg

Am Nachmittag wurde der Einsatzleiter Vorderer Wald und die Bergwacht Bogen zum Einsatz alarmiert. Ein Wanderer hatte im Bereich zwischen dem Schopf und dem Schuhfleck eine vermeintlich verwirrte Person beobachtet und die Polizei infomiert. In Absprache mit den Polizeikräften wurden die Forst- und Waldwege sowie ausgesuchte Wanderwege mit den Fahrzeugen der Bergwacht kontrolliert. Weiterhin wurden mehrere Unterstände und Hütten angefahren und überprüft. Nachdem niemand gefunden wurde und sich auch keine neuen Erkenntnisse ergaben wurde die Suche in den Abendstunden beendet.

Nach oben

12.01.13: Unfall mit einem Segway

Am Samstag Nachmittag stürzte ein Segway-Fahrer auf dem Parkplatz in Grün, direkt unterhalb der Bergrettungswache. Der Betreiber alarmierte sofort die Bergwacht. Die Bergretter fuhren mit dem ATV zur Unfallstelle. Der Fahrer hat sich eine schmerzhafte Schulterverletzung zugezogen und wurde umgehend versorgt. Im Weiteren wurde der Patient einem RTW bzw dem Rettungshubschrauber CH 15 übergeben.

Johanna mit einem Segway

Nach oben

18.01.13: Skiwachteinsatz am Pröller

Die Skiwacht wurde vom Skiliftpersonal zu einem Skiunfall auf der Fuchsabfahrt, Höhe 2. Starthaus, gerufen. Mit dem ATV konnte die Einsatzstelle wegen des lockeren Schnee nicht direkt angefahren werden. Über die Hinterwiesabfahrt und die Bergstation wurde die Einsatzstelle erreicht. Ein Bergwachtler war bereits vor Ort und leistete Erste-Hilfe. Ein Kind hatte sich eine Knieverletzung zugezogen. Es wurde in der Vakuummatratze gelagert, mit dem ATV zur Talstation gebracht und dem Rettungsdienst übergeben.

Nach oben

22.01.13: Einsatz beim Nachtskifahren

Beim Nachtskifahren am Pröller wurden die anwesenden Bergwachtler auf einen jungen Snowboarder aufmerksam,der sich eine Fraktur am kleinen Finger zugezogen hatte. Er wurde versorgt und mit dem ATV zur Talstation gebracht. Dort wurde er dem Rettungsdienst übergeben.

Versorgung bei Nacht

Nach oben

24.01.13: Einsätze am Pröller

Gegen Mittag wurde die Skiwacht von der Leitstelle Straubing zu einem Verletzten an die Pröller Talstation gerufen. Dieser hatte sich bei einem Sturz eine schmerzhafte Schulterverletzung zugezogen. Er wurde im Gebäude des Skiverleih von der Skiwacht versorgt. Der Notarzt behandelte die Schmerzen und der Verletzte wurde anschließend mit dem RTW in Krankenaus gebracht.

Am Nachmittag folgte ein Einsatz auf der Hinterwies. Eine Schülerin hatte sich auf Höhe der Viechtacher Hütte eine Unterschenkelverletzung zugezogen. Sie wurde mit einer Vakuumschiene versorgt und mit dem ATV zum Parkplatz Hinterwies gebracht. Dort wurde sie dem Bergwachtarzt und einem RTW übergeben.

Abtransport im Bergrettungsanhänger

Nach oben

26.01.13: Einsätze in Grün und am Pröller

Am Vormittag kam ein Skifahrer auf die BRW und klagte über Schmerzen im Bereich der Brustwirbelsäule sowie leichte Atembeschwerden mit Schwindel. Er war beim Skifahren gestürzt und hatte sich noch Abschürfungen im Gesicht zugezogen. Er wurde untersucht und intensiv betreut. Der alarmierte Rettungsdienst brachte den Mann ins Krankenhaus.

Während des Nachtskifahren alarmierte die ILS Straubing den Einsatzleiter und die Bereitschaft Bogen zu einem Skiunfall auf der Hinterwies. Auf Höhe der Viechtacher Hütte hatte sich eine Frau am Knie verletzt. Sie wurde versorgt und zur Talstation gebracht, wo sie dem Rettungsdienst übergeben wurde.

Auf dem Heimweg bemerkt dann ein Bergwachtler ein verunfalltes Fahrzeug. Sofort rückte das Bergrettungsfahrzeug aus und führte die Erstversorgung für den Rettungsdienst durch.

Verkehrsunfall bei Grünmühle

27.01.13: Mehrere Einsätze im Dienstgebiet

Die Einsatzmannschaft am Pröller wurde gegen Mittag vom Liftpersonal zu einem verletzten Snowboardfahrer auf der Hasenabfahrt gerufen. Er hatte sich bei einem Sturz eine Verletzung am Unterarm zugezogen. Er wurde von der Bergwacht versorgt und mit dem Akia zur Talstation gebracht und dort dem KTW übergeben.

Am Nachmittag wurde die Bergwacht auf den Grüner Hang gerufen. Eine Frau war gestürzt und hatte sich eine schmerzhafte Verletzung am Arm zugezogen. Die Patientin wurde versorgt und mit dem ATV zur Bergrettungswache gebracht. Hier wurde sie dem alarmierten Notarzt und einem Rettungswagen übergeben.

Nach Betriebsschluß wurde die Bergwacht auf einen Snowbordfahrer im Bereich der Talstation aufmerksam gemacht. Er klagte über Schmerzen im Unterarm. Er wurde vor Ort versorgt und dem Rettungsdienst zum weiteren Transport ins Krankenhaus übergeben.

Nach oben

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum