Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

Einsätze

Dienstag, 29. Dezember 2015

Tödlicher Absturz im Angerlloch

11-jähriger Bub sieht Absturz des Vaters und steigt danach selbständig ab und holt Hilfe.

Am späten Dienstagvormittag, 29.12.15, hat sich im Wettersteingebirge ein tödlicher Bergunfall ereignet, bei dem ein Bergsteiger aus dem Saarland verstorben ist.

Der 49-Jährige Bergsteiger und  sein 11-jähriger Sohn stiegen gegen 11.00 Uhr von der Meilerhütte über das “Angerlloch” ab. Die beiden hatten im Winterraum der Meilerhütte übernachtet und waren für die Tour und die winterlichen Verhältnisse gut ausgerüstet.

Beim Einstieg in die seilversicherte Kletterpassage verlor der Vater aus bisher ungeklärter Ursache den Halt und stürzte ca. 200 Höhenmeter über das felsdurchsetzte Plattengelände in die Tiefe. Der Bub, der den Absturz des Vaters mit ansehen musste, stieg daraufhin alleine durchs Angerlloch ab und traf bei der Wetterstein Alm zwei Wanderer, welche um 12:00 Uhr die Bergwacht verständigten.

Umgehend wurden mit dem Rettungshubschrauber “Christoph 1” zwei Bergwacht-Einsatzkräfte, darunter ein Notarzt an die Unglücksstelle geflogen. Der Notarzt konnte dort leider nur noch den Tod des Mannes feststellen. Der 11-jährige Sohn wurde mit dem „Christoph 1“ ins Tal geflogen, vom Kriseninterventionsdienst der Bergwacht (KID) betreut und Verwandten in München übergeben.

Zusammen mit einem Polizeibergführer bargen die Bergretter die Leiche des Verunglückten, diese wurde am Nachmittag mit dem Polizeihubschrauber ins Tal transportiert.

 

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum