Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Einsätze

Dienstag, 26. Juni 2018

Tierbergung oberhalb der Wettersteinalm

Bergwacht rettet zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Partenkirchen und der Weidegenossenschaft Partenkirchen acht Kälber.

Am Montag wurden gegen 14:30 mehrere Bergretter aus Garmisch-Partenkirchen zusammengerufen. Grund war, dass sich neun Kälber oberhalb der Wetterstein-Alm in steiles und felsiges Gelände aus bisher ungeklärten Gründen verirrt hatten. Eines der Kälber stürzte bereits ab und konnte später nur noch tot geborgen werden. Die anderen acht saßen in einer Felsrinne fest und waren akut absturzgefährdet. Da die Tiere weder nach oben, noch nach unten gehen konnten, wurde der Entschluss gefasst, sie mittels Hubschrauber zu bergen. Während auf den Hubschrauber gewartet wurde, spannten die Retter Netzte unterhalb der Tiere auf, um ein weiteres Abstürzen zu verhindern. Als das Team der Heli Austria GmbH mit einem Tierarzt vor Ort war, wurde ein Tier nach dem anderen von den Rettern vorsichtig auf ein Bergenetz geführt, vom Tierarzt betäubt und schließlich mittels des Hubschraubers zur Wettersteinalm geflogen. Zum Schluss wurde noch das bereits abgestürzte Kalb unterhalb der Einsatzstelle mit dem Hubschrauber geborgen. Gegen 21:00 Uhr war der Einsatz beendet und die acht Kälber waren den Umständen entsprechend wohlauf an der Wettersteinalm.
Danke an die Freiwillige Feuerwehr Partenkirchen, die Weidegenossenschaft Partenkirchen und an das Team der Heli Austria GmbH für die hervorragende Zusammenarbeit.

 

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum