Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Einsätze

Samstag, 14. April 2018

Wanderer verletzt sich zu später Stunde am Knie

Rettungshubschrauber aus der Schweiz im nächtlichen Einsatz mit der Bergwacht Garmisch-Partenkirchen

Die Bergwacht Garmisch-Partenkirchen wurde gestern von zwei Wanderern gegen 21:15 Uhr zur Hilfe gerufen. Einer der Beiden hatte sich am Knie verletzt. Sie wollten vom Reintal aus über den Schützensteig aufsteigen und anschließend wieder ins Tal. Letztendlich konnten die Hilfesuchenden auf dem Gaifgrat, in der Nähe des Ausstiegs vom Schützensteig, lokalisiert werden. Auf Grund der Ausrüstung und des Zustandes des Patienten, war eine nächtliche Rettung notwendig.  Da leider in ganz Bayern und näherer Umgebung kein für die Nacht tauglicher Windenhubschrauber zur Verfügung stand, musste ein Rettungshubschrauber aus der Schweiz angefordert werden. Mit Hilfe der Rega 7 aus St. Gallen wurde sowohl der Verletzte als auch sein Begleiter per Winde aufgenommen und zur weiteren Untersuchung ins Klinikum Garmisch Partenkirchen geflogen.  Nachdem die Maschine der Rega bei uns am Depot für den Rückflug aufgetankt wurde, war der Einsatz für die Bergwacht Garmisch-Partenkirchen beendet.
 
Ein besonderer Dank an die schweizer Kollegen der Rega für die unkomplizierte und hervorragende grenzüberschreitende Zusammenarbeit.

 

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum