Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Katastrophenfall- Übung im Landkreis Neu-Ulm

Die Bergwacht Neu-Ulm hat an der Katastrophenfall-Übung mit dem Thema „Stromausfall im ganzen Landkreis“ teilgenommen. Der Krisenstab des Landratsamts, Rotes Kreuz, Feuerwehr, Polizei und Technisches Hilfswerk übten am Freitag, 12.10.2012, von zirka 19 Uhr bis ein Uhr nachts das Zusammenspiel.

In sehr guter Zusammenarbeit mit der SEG Betreuung und Verpflegung kamen die Bereitschaftsmitglieder der Bergwacht bei zwei Szenarien zum Einsatz. Beim Szenario „Panik während einer Schulveranstaltung in der Turnhalle durch Stromausfall“ halfen die Bergwachtler bei der Sichtung der zirka 100 Traumatisierten, Verletzten und Toten. Dann führten Sie mit anderen Rettungskräften die Erstversorgung, Betreuung und Verpflegung der Opfer durch.

Im Anschluss wurde das Bergwacht-Fahrzeug zum größten Szenario gerufen. Ein mit Säure beladener Lastwagen war mit einem Personenzug zusammengestoßen. 140 Mimen warteten als Verletzte im Zug. Zunächst unterstützten die Leute der Bergwacht im freien Gelände bei der Erstversorgung und Betreuung von Verletzten. Nachdem die große Menge an Unglücksopfern mit Bussen in eine Gemeinschaftshalle gebracht worden war, half die Bergwacht-Mannschaft in diesem Behelfslazarett dort bis zum Ende der Übung der SEG Verpflegung.

Die Zusammenarbeit mit den anderen Rettungskräften funktionierte gut und die Bergwacht Neu-Ulm erledigte ihre Aufgaben in dieser Krisenübung erfolgreich.

 A. Czornik, 18.10.2012

zurück

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum