Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

Höhlenrettung Frankenjura

Standort und Einsatzgebiet
Die Höhlenrettung in Nordbayern ist eine Einsatzgruppe der Bergwacht Bayern und besteht aus den Höhlenrettern der Bereitschaften in der RegionFrankenjura. Das Spezialmaterial für die Rettung bei Höhlenunfällen befindet sich für Frankenjura an zentralen Bereitschaften im Einsatzgebiet, Amberg und Pottenstein. Das Einsatzgebiet umfasst ganz Nordbayern und die Karstgebiete um die Donau. Der bayerische Alpenraum wird von der Höhlenrettung in Südbayern abgedeckt, deren Standorte Immenstadt, Murnau, München, Freilassing und Rosenheim sind.

Überregionale Zusammenarbeit
Bei Einsätzen, welche die personelle Kapazität der Höhlenrettung Nordbayern übersteigen, werden weitere Höhlenrettungsgruppen hinzugezogen. Dies sind primär die Höhlenrettungen aus Südbayern, es kommen aber auch die anderen benachbarten deutschen Höhlenrettungs (HR)-Gruppen in Frage wie z.B. die Höhlenrettungen der Bergwacht Thüringen oder Sachsen und die Malteser Höhlenrettung (Göppingen).

Historie
Die Bergwacht Höhlenrettung in Nordbayern entstand aus dem Arbeitskreis Höhlenrettung (AKHR Franken), in dem sich Höhlenforscher infolge mehrerer schwerer Unfälle Gedanken um die Rettung verunfallter Kameraden machten. 1990 wurde dieser Arbeitskreis ins Bayerische Rote Kreuz aufgenommen und 2001 in die Bergwacht integriert.
Bis 2019 gliederte sich die Höhlenrettung Nordbayern in die Höhlenrettungswachen Bamberg (Einsatzbereich Fränkische Schweiz), Lauf a.d.Pegnitz (Einsatzbereich Hersbrucker Schweiz) und Bayreuth (Einsatzbereich Fichtelgebirge). An den drei Standorten war auch je ein Einsatzfahrzeug mit Spezialmaterial für die Rettung bei Höhlenunfällen untergebracht.
Im Rahmen einer Projektarbeit 2018 und 2019 wurde ein neues Einsatzkonzept für die Höhlenrettung in der Region Frankenjura erstellt. In dem Zuge wurden eine neue Struktur für Einsatz, Matrial und Ausbildung erstellt. Das neue Konzept beinhaltete eine Loslösung von den ursprünglichen Höhlenrettungswachen, zu einer regionalen Höhlenrettung in Frankenjura.

Ausbildungstermine 2020

Januar



Fr., 17.01.2020

Wache Pottenstein

Telefon, Alarmierung, Anfahrt

Februar



Fr., 07.02.2020

Wache Lauf

Immobilisation, Lagerung, Erstdiagnose

Di., 25.02.2020

Wache Pottenstein

Organisationsstrukturen, Einsatzführung

Sa., 29.02.2020

Nürnberg FW W4

EL-Schulung mit HRN Vortrag

März



Di., 17.03.2020

Depotbereich Amberg

Seilbahnbau

April



10.04. - 13.04.2020

Schwäbische Alb

Ausfahrt

Di., 30.04.2020

Depotbereich Amberg

Rettungsübung

Mai



Fr., 22.05.2020

Depotbereich Pottenstein

Engestellenrettung, Erweiterung

07.05. - 10.05.2020

Frankenjura

Höhlenrettung Modul I

Juni



Fr, 12.06.2020

Depotbereich Amberg

Hypothermie

Di, 30.06.2020

Untertrubach, BW Fürth

Zugsysteme, Ablassen

Juli



Di., 21.07.2020

Depotbereich Amberg

Tragentechnik

August



Fr., 14.08.2020

Buckenreuth

Ankertechnik

September



Fr., 04.09.2020

Depotbereich Amberg

Prüfungsvorbereitung

Sa., 26.09.2020

Depotbereich Pottenstein

Rettungsübung, ganztägig

Oktober



02.10. - 04.10.2020

Südbayern

Höhlenrettung Modul II

17.10. - 18.10.2020

Schönsteinhöhle

HRVD Prüfung

November



Di., 03.11.2020

Depotbereich Pottenstein

Fallbeispiel

Fr., 27.11.2020

Gelbsreuth

Einseiltechnik und Kameradenrettung

Sa., 28.11.2020

Gelbsreuth

Jahreshauptversammlung, ganztägig

Dezember



Di., 15.12.2020

Depotbereich Amberg

Fallbeispiel

Die Ausbildungen an Dienstag und Freitag beginnen um 19:00 Uhr (umgezogen und startklar).

 

Mitmachen

Wenn Du mehr zur Höhlenrettung zu erfahren oder bei einer Übung teilnehmen möchtest, sende uns eine E-Mail an Frankenjura(at)hoehlenrettung.de.

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum