Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.
Sonntag, 23. September 2012

Rettungsübung der nordbayerischen Höhlenretter im Elbersberger Windloch

Schwerverletzter Höhlengeher im großen Elbersberger Windloch

Mit diesem Szenario sahen sich die Retter der nordbayrischen Höhlenrettungswachen am vergangenen Sonntag konfrontiert. Die zwölf Einsatzkräfte aus Bayreuth, Bamberg und Lauf mussten zwei Seilstrecken einrichten um den unverletzten Kameraden und den nach einem angenommenen Sturz an den Beinen schwer verletzten Höhlengeher aus über 20m Tiefe zu retten.

Drei Stunden nach Eintreffen der Rettungsmannschaften konnte der Patient den Kollegen der Bergrettung am Höhleneingang übergeben werden. Pottensteiner Bergwachtkollegen waren gekommen, um sich die Arbeit der Höhlenretter anzuschauen.

In der Übungsnachbesprechung wurde neben dem Lob für die Veranstalter insbesondere die noch nicht ausreichend routinierte Vorgehensweise bei der Hypothermiebekämpfung angesprochen. Hier gilt es für die Neulinge unter den Höhlenrettern noch Sicherheit zu erlangen.

Autor: BW Bayreuth HRN

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum