Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

Dienstag, 7. August 2012

Bergfest der Bergwacht Neukirchen bei Sonnenschein gefeiert

Herbert Sperl und Anton Adam für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt - Absicherung des internationalen Mountainbike-Rennen Jabkoty´s Mile

Am vergangenen Wochenende feierte die Bergwachtbereitschaft Neukirchen b. Hl. Blut ihr traditionell am ersten Augustwochenende stattfindendes Bergfest an der Hohenbogenbahn-Talstation.

Pünktlich zu Beginn des Festes am Samstag klarte der Himmel auf und die Sonne kam hervor, sodass die ersten Besucher im Freien von den Bergwachtkameraden mit Grillfleisch, Bratwürstl, Radi und Brezn oder mit Kaffe und Kuchen zünftig bewirtet werden konnten. Auch für die Kinder war einiges geboten, so konnten sie eifrig losen, sich in der Hüpfburg austoben, schminken lassen, Stockbrot backen oder an der Kletterwand kraxeln. Der Samstagabend dauerte noch lange bei Live-Musik mit der Tradtband „Weidrawui“.
 
Gottesdienst am Amiplatzl

 
Jedoch war der Höhepunkt des Festes der sonntägliche Berggottesdienst am Amiplatzl, der von Regionaldekan Georg Englmeier festlich zelebriert und vom „Liederkranz Weiherhammer“ mit der Zithergruppe des Waldvereins musikalisch umrahmt wurde. Bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein kamen zahlreiche Gläubige um mit den Neukirchner Bergwachtlern den Berggottesdienst zu begehen. Zum Schluss des Gottesdienstes segnete Englmeier ein in der Kapelle neuangebrachte Gedenktafel für die Freunde und Förderer der Bergwachtbereitschaft Neukirchen.
 
40 Jahre bei der Bergwacht

 
Im Anschluss an die Bergmesse wurden zwei langjährige Bergwachtkameraden - Herbert Sperl und Anton Adam - von Regionalleiter Manfred Falkner und Bereitschaftsleiter Fritz Weber im Beisein des Neukirchener Bürgermeisters Josef Berlinger geehrt. Beide leisten seit 40 Jahren Dienst zum Wohle ihrer Mitmenschen. Falkner lobte die Arbeit der beiden Bergretter und wünschte ihnen noch viel Energie und Spaß für die Arbeit in den Bergen.
 
Außerdem wurde Else Baumann von Fritz Weber für die künstlerische Gestaltung der zahlreichen Totenbretter und der neuen Gedenktafel in der Bergkapelle mit einem Blumenstrauß gewürdigt.
 
Nach dem Gottesdienst begaben sich die Gläubigen und Bergwachtler in Richtung Tal um das Fest an der Talstation gemütlich ausklingen zu lassen. Die Bergwachtkameraden feierten mit ihren Gästen mit den Jungkünstlern der „HaDaMaSi Band“ und den „Hohenbogen Goiß“ bis in die Abendstunden. Am Sonntagnachmittag konnten sich die Besucher bei einem Info-Nachmittag über die Aufgaben und Tätigkeiten der Bereitschaft Neukirchen informieren. So konnte die Versorgung einer verletzten Person mit Vakuumschienen und dessen Abtransport mit der Gebirgstrage oder eine Herz-Lungen-Wiederbelebung mit Hilfe eines Frühdefibrillators an einer Übungspuppe erprobt werden.
 
Der vollständige Reinerlös wird für die stetige Aus- und Weiterbildung der Bergwachtmitglieder verwendet, sodass das Rettungsniveau stets auf einem konstant hohen Level gehalten werden kann.
 
Bergwachtgesamtprüfung bestanden

 
Besonders feiern konnten dieses Mal auch drei neue Bergwachtler - Bernhard Neumeier, Fabian Binder und Florian Binder -, die in den vergangenen Wochen ihre letzten Prüfungen erfolgreich ablegten. Die Bergwachtbereitschaft Neukirchen gratuliert den drei jungen Bergwachtlern ganz herzlich und freut sich über deren ehrenamtliches Engagement. Besonderer Dank gebührt in diesem Zusammenhang den Fachausbildern, die in unzähligen Ausbildungsstunden die jungen Kameraden perfekt auf ihre aktive Mitgliedszeit vorbereiteten.

Absicherung MTB-Rennen
 
Zudem wurde die Kameradschaft der Neukirchener Kameraden am Samstag stark auf die Probe gestellt, weil Zeitgleich zum Aufbau des Festes ein internationales Mountainbike-Rennen  des Tschechischen Radsportclub Jabkoty aus Kdyne, das über den Kamm des Hohenbogens führt, stattfand. Für die medizinische Absicherung stellten die Bereitschaften aus dem Einsatzleitbereich Oberer Wald - Neukirchen, Lam, Furth und Cham -, sowie der BRK Kreisverband Cham insgesamt über 50 Retter und zwölf Fahrzeuge zur Verfügung. Unter der Leitung des Einsatzleiters Peter Brandl von der Bereitschaft Neukirchen wurde die Strecke auf deutscher Seite mit insgesamt 19 Stützpunkten abgesichert. Glücklicherweise wurde das Wissen der Retter nur von einer Radsportlerin verwendet, die sich bei einem Sturz nur Schürfwunden zugezogen hatte.
 
Wer Interesse an der Arbeit der Bergwacht Neukirchen hat, kann zu einer der Ausbildungsversammlungen kommen, den Bereitschaftsleiter Fritz Weber kontaktieren oder sich auf der Internetseite unter www.bergwacht-bayern.de/neukirchen informieren. Die Bergwacht Neukirchen hofft vor allem auf Nachwuchs aus der Jugend und freut sich über Neumitglieder, die in diesem Ehrenamt eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung sehen.

 

Mehr Bilder: Bildergalerie/Bilder 2012

Autor: bwnk/bf

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum