Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Nachrichten

Samstag, 7. Juli 2018

Kirchlicher Segen für neue Reichenhaller Bergwacht-Garagen

Dankfeier mit Ehrenamtlichen und Spendern: 78.000-Euro-Bauprojekt zu großen Teilen ehrenamtlich und mit Unterstützung der heimischen Bevölkerung verwirklicht

BAD REICHENHALL (ml) – Bei einer Dankfeier im Anschluss an die Jahreshauptversammlung des Fördervereins „Bergrettung Bad Reichenhall e. V.“ spendeten Pfarrerin Vanessa Martin und Ruhestandspfarrer Ludwig Prediger den neuen Reichenhaller Bergwacht-Garagen und allen Einsatzkräften den ökumenischen kirchlichen Segen. Bereitschaftsleiter Stefan Strecker dankte den geladenen Förderern und Ehrengästen für ihre Unterstützung des fast ausschließlich aus Spendengeldern finanzierten 78.000-Euro-Bauprojekts und lobte seine ehrenamtliche Mannschaft – allen voran Bauleiter Hans Lohwieser – für ihren großen Einsatz für den Bau neben der eigentlichen Bergwacht-Arbeit.

Zahlreiche Gäste waren anwesend und bekundeten ihr Interesse für die Bergwacht, darunter auch die Bürgermeister Dr. Herbert Lackner - zugleich zweiter stellvertretender BRK-Kreisvorsitzender - und Manfred Hofmeister sowie mehrere Stadträte. Strecker überreichte Lohwieser einen Geschenkkorb für die Planung und Federführung beim Bauvorhaben und blickte auf die langwierige Geschichte des Garagenbau-Projekts zurück, das sich aufgrund der über längere Zeit nicht erteilten Baugenehmigung rund zwei Jahre hinzog, dann aber dank des Einsatzes von Oberbürgermeister Dr. Herbert Lackner doch noch nach den Anforderungen der Bergwacht realisiert werden konnte. Die heimische Bevölkerung und viele Firmen standen hinter dem wichtigen Vorhaben und unterstützten ihre Bergwacht mit vielen und vor allem oft auch sehr großzügigen Spenden. Unter anderem wurde in Zusammenarbeit mit der Volksbank Raiffeisenbank ein Crowdfunding durchgeführt (wir berichteten), bei dem 31.175 Euro zusammenkamen.

Dann packten Ende Juni viele der ehrenamtlichen Bergretter tatkräftig mit an, so dass innerhalb weniger Tage auf den per Tieflader angelieferten Fertig-Garagen ein Dachstuhl montiert und der ebenfalls geplante Carport errichtet war. Die Freiwilligen bereiteten den Untergrund für die Garagen vor, entfernten das Pflaster, halfen beim Aufstellen, bei der Elektro-Installation und bei allen anfallenden Holz- und Spengler-Arbeiten. (wir berichteten).

Bei einer zünftigen Grillfeier mit Live-Musik klang die Dankfeier trotz des schlechten Wetters gemütlich aus.

Autor: Bw Rei N 13 2018

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum

 

 

Gesamtzähler seit 01-01-2018
560509