Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

03.02.11: Einsatz am Pröller

Beim Skifahren am Pröller wurde die Skiwacht von der Leitstelle Straubing über Funk zu einem Skiunfall in der Rennstrecke gerufen. Aber auf diesem Pistenteil konnte kein Verletzter gefunden werden. Im Bereich der Talstation fand man dann den „Verletzten“. Ein Schüler war mit einem anderen Skifahrer zusammengestoßen und der Ski des Gegners berührte schmerzhaft die Hüfte des Schülers. Beim „Bodycheck“ wurde festgestellt, dass keine ernsthafte Verletzung vorliegt. Die Leitstelle wurde informiert und der „Verletzte“ konnte weiter Skifahren.

Nach oben

04.02.11: Einsatz in der "Geisterbahn"

Die Skiwacht wurde zu einem Skiunfall in die „Geisterbahn“, einer Waldabfahrt am Predigtstuhl, gerufen. Ein kleines Mädchen hatte sich am Knie verletzt. Mit dem ATV wurde sie zum Parkplatz gebracht und von den Angehörigen zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gefahren.

Nach oben

05.02.11: "Herrenloses" Snowboard im Wald gefunden

Nach Dienstschluss am Pröller haben die Bergwachtler alkoholisierte Jugendliche auf der Piste mit zur Talstation begleitet. Dabei ist einem das Snowboard ausgekommen und in den angrenzenden Wald gefahren. Dort fand man in großer Verwunderung ein zweites Snowboard. Daraufhin wurde der Bereich und die Piste nach einen vermeintlich Verletzten abgesucht. Nachdem keine Person gefunden wurde, hat man das Snowboard dem Skiliftbetreiber übergeben.

Nach oben

09.02.11: Sturz auf der Fuchsenabfahrt

Über die Rettungsleitstelle Straubing wurde die Skiwacht zu einem Skiunfall auf der Fuchsabfahrt am Pröller gerufen. Ein Skifahrer hat sich beim Sturz eine Kopf- und Hüftverletzung zugezogen. Mit dem Motorschlitten wurde er zur Talstation gebracht. Einen Transport mit dem RTW ins Krankenhaus lehnte er ab und lies sich von Angehörigen zum Arzt bringen.

Nach oben

12.02.11: Snowboardfahrer mit Handgelenksverletzung

Am frühen Nachmittag wurde die Bergwacht zu einem verletzten Snowboardfahrer an die Talstation Grün gerufen. Er hatte sich eine schmerzhafte Handgelenkfraktur zugezogen. Nach der Versorgung mit einer Schiene und Tragetuch wurde er mit dem Bergwacht Rettungsfahrzeug zur Bergrettungswache gebracht und dort vom Notarzt weiterbehandelt. Mit dem RTW wurde er ins Krankenhaus gebracht.

Nach oben

13.02.11: Wieder Snowboardfahrer mit Handgelenksverletzung

Am Sonntag Mittag hatte sich ein ein weiterer Snowboarder vom selben Kurs verletzt. Er hatte sich auch eine Handgelenksverletzung zugezogen. Nach der Versorgung mit einer Schiene und Tragetuch wurde er von Angehörigen ins Krankenhaus gebracht.

Nach oben

15.02.11: Einsatz für die Skiwacht

Die Skiwacht St. Englmar wurde vom Skiliftpersonal zu einem Skiunfall am Pröller gerufen. Die Verletzte wurde stehend angetroffen, klagte aber über Schmerzen im Knie. Mit dem Motorschlitten wurde sie zur Talstation gebracht. Von dort wurde sie von Angehörigen zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Nach oben

19.02.11: Suchaktion und Skiunfall bei Nacht

Durch die Leitstelle wurden gegen 18:15 Uhr die Bergwacht Bogen, Straubing und Viechtach zu einer Suchaktion nach Eben bei Schwarzach gerufen. Eine ältere Frau war seit Mittag vermisst. Die Polizei mit Feuerwehr und einer Rettungshundestaffel waren bereits vor Ort und hatte mehrere Gebiete bereits abgesucht. Die Einsatzleiter von Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst Rettungshundestaffel und Bergwacht leitenden den Einsatz. Gegen 20:30 wurde der Einsatz für einen Teil der Bergwachtler abgebrochen. Die verbliebenen Bergwachtler warteten auf das Eintreffen zusätzlicher Rettungshunde, die gegen 22:00 Uhr eintrafen. Das Suchgebiet wurde neu aufgeteilt und in Begleitung von ortskundigen Feuerwehrmänner und Bergwachtler wurde mit den Hunden nochmals gesucht. Gegen 23:25 Uhr wurde die Vermisste beim Anwesen gesichtet. Der Einsatz wurde daraufhin beendet.

Um 20:15 Uhr wurde ein Bergwachtanwärter, der am Skilift Pröller arbeitete, zu einem Skiunfall auf der Hinterwies gerufen. Ein junges Mädchen hat sich bei einem Sturz eine schmerzhafte Ober- und Unterarmfraktur zugezogen. Nach der Kontaktaufnahme und Kälteschutzmaßnamen forderte er zusätzlich einen Notarzt für die Schmerzbekämpfung von der Leitstelle an. Die Verletzte wurde an der Unfallstelle vom Notarzt, Rettungsdienst und Bergwacht versorgt und anschließend die kurze Strecke zur Straße transportiert.

Bergwachtler am Sammelpunkt
Einsatzkräfte warten auf den Einsatz
Einsatzleitung

Nach oben

21.02.11: Einsatz für die Skiwacht

Die Skiwacht St. Englmar wurde von der Leitstelle Straubing zu einem Skiunfall am Predigtstuhl gerufen. Ein Skifahrer hat sich eine Schulterverletzung zugezogen. Mit dem ATV wurde er nach der Versorgung zum Parkplatz transportiert und dem RTW übergeben.


WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum