Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.
Sonntag, 5. Oktober 2014

Einsatzschwerpunkt Kugelhorn

Zum wiederholten mal schwerer Bergunfall am Jubiläumsweg zwischen Rauhorn und Schrecksee

Ca. 250 m ist am Samstag nachmittag ein 72-jähriger Bergsteiger im felsdurchsetzten Steilgelände abgestürzt. Dabei erlitt er eine Kopfverletzung, diverse Prellungen, Schürfungen, sowie eine offene Sprunggelenksfraktur am linken Bein.

Der Mann, der mit seinem Begleiter von der Landsberger-Hütte kommend in Richtung Kugelhorn unterwegs war, stolperte auf dem markierten Weg und überschlug sich mehrmals in dem steilen Gelände. Andere Bergsteiger die den Absturz beobachtet hatten, setzten einen Notruf ab und leisteten erste Hilfe.

Dem Rettungshubschrauber CH 17 gelang es, einen Arzt und drei Bergretter der Bergwacht Hinterstein in der Nähe der Unfallstelle abzusetzen. Nach einer ersten Versorgung, wurde der Verletzte mit dem Bergetau geborgen.

Während der Patient im Tal vom Arzt transportfähig versorgt wurde, konnte CH 17 in einem weiteren Flug den Begleiter, sowie die Einsatzmannschaft ins Tal zurück bringen.

Dies war in diesem Jahr bereits der fünfte Einsatz in dem Gebiet zwischen Rauhorn und Schrecksee am viel begangenen Jubiläumsweg.

Unterstützt wurden die Hintersteiner Retter von ihren Kollegen der Bergwacht Hindelang. Insgesamt waren 6 Retter der Bergwacht und das Team von Christoph 17 im Einsatz.

 

Die Absturzstelle 250 m über felsdurchsetztes Steilgelände. Links davon, nicht mehr im Bild, befindet sich das Kugelhorn.

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum