Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.
Montag, 19. Januar 2015

Eiskletterer in Starzlachklamm gerettet

Durch viel Glück und Professionalität der beteiligten Retter, gelingt spektakuläre Rettungsaktion kurz vor Einbruch der Dunkelheit.

Großes Glück hatte ein 47-jähriger Kletterer aus Neuburg an der Donau, der gestern beim Eisklettern in der Starzlachklamm am späten Nachmittag abgestürzt ist. Der Mann war alleine unterwegs und betrieb das sogenannte "Drytooling", bei dem mit Steigeisen und Eisgerät im Fels geklettert wird. Er sicherte sich selbst durch eine eigens angebrachte Seilkonstruktion, die seinen Absturz bis zum Boden jedoch nicht verhinderte.

Da der Weg durch die Starzlachklamm im Winter gesperrt ist, wird dieser selten begangen und es kam niemand zur Hilfe. Glücklicherweise konnte der Kletterer trotz schwerer Verletzungen noch per Handy einen Notruf absetzen. Ein Handyempfang war genau an dieser Stelle gegeben, was in der Klamm normalerweise nicht der Fall ist. Durch Angabe der Nummer auf der direkt neben der Einsatzstelle positionierten Unfallmeldetafel konnte der Mann schnell und genau lokalisiert werden. Die Unfallmeldetafeln wurden kürzlich von der Bergwacht Sonthofen im Rahmen eines Pilotprojekt im Gebiet installiert und bewiesen bei diesem Einsatz ihren Nutzen.

Nach kurzer medizinischer Versorgung durch die Bergretter wurde der Patient zunächst durch eine Engstelle der Klamm hinauf transportiert, um ihn von dort per Taubergung auszufliegen. Im allerletzten Tageslicht gelang die spektakuläre Luftrettung durch den Rettungshubschrauber Christoph 17 und einen Bergretter der Bergwacht Sonthofen. Einige Minuten später hätte der Mann nur durch einen langwierigen und aufwendigen Transport zu Fuß geborgen werden können, was seinen Zustand wohl drastisch verschlechtert hätte.

 

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum