Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

Sonntag, 27. Januar 2019

Schneereicher Winter fordert Bergwacht

Mehrere Skiunfälle

Bei der Talabfahrt vom Herzogstand stürzte ein Wintersportler in der steilen Einfahrt in den sogenannten Stockhang schwer und war zunächst für einige Zeit bewusstlos, später klagte er u.a. über Rückenschmerzen. Zwei Mitglieder der Bergwacht Kochel, die privat zufällig an der Unfallstelle vorbeikamen, leisteten Erste Hilfe und verständigten die am Herzogstand anwesende Dienstgruppe, die bei Skibetrieb dort Vorsorgedienst leistet.

Das Unfallgeschehen entsprach klar einer Notarztindikation. Da an der Unfallstelle geländebedingt keine Landung möglich und zunächst kein Hubschrauber mit Winde verfügbar war, wurde der Patient im Akia ca. 200 Höhenmeter nach unten bis in flaches Gelände abtransportiert. Dabei wurden die Kochler Einsatzkräfte von der Bergwacht Benediktbeuern unterstützt, die zeitgleich am Herzogstand ihre Winterausbildung absolvierte. Von dort transportierte der Hubschrauber den Patienten ins Krankenhaus zur weiteren Behandlung transportiert.

Autor: BW Kochel a. See

Bild: Landung des Rettungshubschraubers Christoph 1 auf der Skipiste am Herzogstand

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum