Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

Freitag, 9. April 2010

Verletzte im Wald mit Hubschrauber gerettet

Rettungseinsatz zwischen Baumwipfeln nahe Deggendorf: Der ADAC-Rettungshubschrauber zog die verletzte Frau und einen Retter mit einer Seilwinde nach oben.

Spektakuläre Rettung einer verletzten Frau bei Deggendorf:

Die Frau hatte sich bei Waldarbeiten gegen 16 Uhr schwer verletzt. Sie war mit ihrem Mann dabei, einen Baum zu fällen. Dabei trat sie nach den Erkenntnissen der Deggendorfer Polizei offensichtlich zu weit zurück und stürzte eine etwa 8 Meter, felsige, aber zum Glück für die Frau, nicht zu steile Böschung hinunter. Dabei zog sie sich neben einer Gehirnerschütterung Verletzungen am Kopf und am Rücken zu.

Wegen des unwegsamen Geländes und der schweren Verletzung konnte die 50-jährige Frau nicht aus einem Waldstück getragen werden. Deshalb forderten die Einsatzkräfte der Bergwacht Deggendorf und Ruhmannsfelden den ADAC-Hubschrauber Christoph 1 aus München an, der mit einer Rettungswinde ausgerüstet ist.

Nach einer Zwischenlandung machte sich die Besatzung an den Windeneinsatz. Vorsichtig musste die Verletzte am Seil durch die Baumwipfel manövriert werden. Ein Retter sicherte die Frau an der Trage und ließ sich mit ihr hochziehen. Ein weiteres Besatzungsmitglied stand auf einer Kufe des Hubschraubers und unterstützte den Piloten. Der Hubschrauber brachte die Verletzte schließlich ins Klinikum nach Deggendorf.

Autor: BW DEG

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum