Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.
Donnerstag, 13. August 2015

Bergung aus dem Mauerläufer-Klettersteig

Aufwändige und anspruchsvolle Rettungsaktion von zwei Klettersteig-Begehern.

Der Mauerläufer-Klettersteig in der über 200 Meter hohen Bernadein-Nordwand bietet lange ausgesetzte und schwierige Abschnitte, die am Stück geklettert werden müssen. In der Klettersteig-Schwierigkeitsskala wird der „Mauerläufer“ mit D/E eingestuft und als sehr schwierig bewertet.

 Am Donnerstag, 13.08.15 fuhren zwei Münchner Bergsteiger – beide 37 Jahre alt – mit der ersten Alpspitzbahn zum Osterfelderkopf, gingen von dort zum Wandfuß der Bernadeinwand und stiegen in den Mauerläufer-Klettersteig ein.

 Um ca. 10:15 Uhr stürzte einer der beiden Münchner Bergsteiger in sein Klettersteigset. Nachdem er sich Verletzungen am Arm zugezogen hatte, alarmierten die beiden per Mobiltelefon die Rettungsleitstelle.

Mit dem Rettungshubschrauber Christoph Murnau wurden sechs Einsatzkräfte der Bergwacht Garmisch-Partenkirchen sowie die notwendige Ausrüstung zum Ausstieg des Klettersteigs am Bernadeinkopf geflogen. Zwei Bergretter wurden vom Ausstieg am Gipfel mit Dyneema-Seilen zu den Bergsteigern - die sich in etwa der Höhe der Wandmitte befanden - abgelassen.

Ein Bergwachtmann postierte sich Die Retter sicherten die erschöpften Bergsteiger im Dyneema-Seil und wurden anschließend mit ihnen gemeinsam zum Wandfuß abgeseilt. Die Einsatzkräfte versorgten dort die Schürfwunden des Verletzten, bevor er zusammen mit seinem Begleiter vom Christoph Murnau ins Tal geflogen wurde. Die Einsatzkräfte am Bernadeingipfel zogen in der Zwischenzeit die Dyneemaseile ab und verpackten das Rettungsmaterial. Um 13:30 waren alle Einsatzkräfte im Tal und der Einsatz beendet.

 

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum