Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.
Freitag, 20. August 2010

Aufwändige Rettung wegen schlechtem Wetter

Aschau - Zu einem normalerweisen nicht spektakulären Einsatz, wurde die Bergwacht Sachrang-Aschau am Donnerstag bereits in der Früh um kurz nach halb neun alarmiert. Ein 17 jähriger Jugendlicher aus dem Raum Rosenheim war in der Kaisersäle an der Kampenwand gestürzt und hatte sich am Knöchel verletzt.

Auf Grund des schlechten Wetters und der immer wieder aufziehenden Nebelfelder war eine Bergung mit dem Rettungstau, wie in solchen Fällen normalerweise üblich,nicht möglich. Somit musste der Patient aufwendig mit der Gebirgstrage geborgen werden. Medizinisch betreut wurde er dabei vom Bergwachtnotarzt und dem Notarzt des Rettungshubschraubers CHRISTOPH 14 aus Traunstein. Da sich der Unfall bei einem Ausflug der Bergwachtjugendgruppe aus Rosenheim handelte, hatten die sieben Sachranger Bergretter viele helfende Hände zur Unterstützung. Trotzdem dauerte der Abtransport bis zum Rettungshubschrauber CHRISTOPH 14, der an der Gori-Alm wegen der niedrigen Wolkendecke landen musste, knapp drei Stunden. Dieser flog den Jugendlichen dann zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus Traunstein.

Link zu weiteren Bildern des Einsatzes

Autor: Hans Stangl

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum