Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

Bitte geben Sie die Email Adresse ein, mit der sich registiert haben. Anschließend klicken Sie auf "Passwort senden" und Ihr Passwort wird Ihnen umgehend zugesendet. Achten Sie auf die korrekte schreibweise Ihrer Email-Adresse.

Ihre Email:

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Gore

Wie wird das Wetter, wann gehen wir wie auf welchen Berg, was nehmen wir mit, …“

Typische Fragen mit denen sich Bergsportler während ihrer Planung zu Hause auseinandersetzen. Können sich Bergsteiger auf vieles im Vorfeld einstellen können, müssen Einsatzkräfte flexibel auf die Situationen reagieren. Flexibel in Bezug auf Rettungsmittel aber auch in der Wahl der persönlichen Schutzbekleidung für den Einsatz am Berg. Kompromisse müssen bei der Kleidung dabei so gering wie möglich sein, denn Rettung funktioniert nur dann, wenn alle Komponenten der Kette ihre Aufgabe voll erfüllen.

Die Bergwacht als Einsatzorganisation für den Rettungsdienst abseits der Straße ist keine Zeitgeisterscheinung. Seit über hundert Jahren sind Einsatzkräfte im Gebirge aktiv. Bergsportbekleidung dagegen unterliegt vielfältigen Modetrends und der Materialentwicklung. Die Bergwacht braucht beides: hohe zeitgemäße Funktionalität aber auch ein nachhaltiges Erscheinungsbild, das den Vorgaben von Einheitlichkeit und Kenntlichkeit entspricht.

Die Partnerschaft mit der der Firma W. L. Gore gewährleistet beides. Zwiebelprinzip, Tragekomfort, Dampfdurchlässigkeit, wasserdicht, winddicht, atmungsaktiv … Bergriffe und Eigenschaften die kennzeichnend sind für moderne Funktionsbekleidung am Berg. Die Entwicklung der letzten Jahre stellt den Tragekomfort und die Atmungsaktivität neben der Schutzwirkung in den Vordergrund. Die Bekleidungsteile bieten Schutz und Funktion in den alleinigen Anwendungen bei unterschiedlicher Aktivität und Wetterverhältnissen. Um Schutz und Wärmeleistung zu erhöhen, können sie auch im Zwiebelprinzip kombiniert werden.

Getreu dem Motto „weniger ist mehr“ wurde bei der funktionellen Ausstattung darauf geachtet, nur das wirklich Notwendige umzusetzen. Zu Gunsten von Tragekomfort, Gewicht und Effektivität in der Leistung wurde weitestgehend auf zweitrangige Zusatzöffnungen, Reißverschlüsse und Taschen verzichtet.


Weitere Informationen unter: www.gore.de

 

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum