Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.
Freitag, 29. September 2017

Zwei Einsätze für die Bergwacht Grassau seit dem Ende der Sommerferien

Krankentransport bis zum Arzt

Die Bergwacht Grassau rettete am Freitag, 29.09.2017 eine 47-jährige Wanderin aus Berlin. Sie war um etwa 13:30 Uhr auf dem Weg von der Hufnagelalm zur Rachl-Alm gestolpert und hatte sich beim Aufprall Riss- und Schürfwunden am Kopf und an den Händen zugezogen. Glücklicherweise war die Tochter der Verunfallten, die in der Kraxe auf dem Rücken gesessen hatte, gänzlich unverletzt geblieben.

Zwei Einsatzkräfte der Bergwacht Grassau versorgten die Patientin an der Rachl-Alm und brachten sie und ihre Begleiter mit dem Rettungsfahrzeug zurück ins Tal. Wegen rascher Versorgung der Risswunde am Kopf wurde sie unverzüglich in der Praxis eines Bergwacht-Notarztes in Marquartstein behandelt.

Bereits am Freitag, 15.09.2017 war eine 83-jährige Wanderin aus dem Landkreis Rosenheim um etwa 13:00 Uhr an der Piesenhausener Hochalm umgeknickt und infolge dessen nicht mehr in der Lage, den Abstieg selbstständig zu bewältigen. Die Bergwacht brachte auch sie mit dem Rettungsfahrzeug ins Tal.

Autor: Josef Grießenböck

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum