Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.
Freitag, 22. August 2014

Solokletterer aus der Benediktennordwand gerettet

Ein 24jähriger Kletterer aus München versuchte am Freitagnachmittag, 22.08.14,

die Nordwand der Benediktenwand abseits der bekannten Routen zu durchsteigen.

Gegen 16:30 Uhr meldete sich der Kletterer mit seinem Mobiltelefon beim Wirt der Tutzinger Hütte und bat um Hilfe, weil er weder vor noch zurück komme.

Der Hüttenwirt informierte daraufhin die Bergretter, die zum Vorsorgedienst auf der Tutzinger Hütte unterwegs waren. Über die Rettungsleitstelle Oberland wurden weitere Bergretter aus Benediktbeuerrn und ein Rettungshubschrauber angefordert, um noch vor Dämmerungseinbruch eine Windenbergung durchzuführen.

Der Rettungshubschrauber Christoph Murnau nahm gegen 17:00 Uhr zwei Bergretter an der Tutzinger Hütte auf. Beim Anflug zur Einsatzstelle wurde der Hubschrauber durch die Einsatzkräfte an der Tutzinger Hütte über Funk zur Einsatzstelle eingewiesen. Der Kletterer befand sich in einem Kamin/Spalte unter einem Überhang. Eine direkte Windenbergung war an der Stelle nicht möglich. Mit dem Christoph Murnau wurden daraufhin fünf Bergretter ca. 40 Meter oberhalb an die Einsatzstelle geflogen und abgesetzt. Zwei Bergretter fuhren mit dem Dynemmaseil zu dem 24jährigen ab.
Der Kletter wurde gesichert und zusammen mit den beiden Bergrettern weiter abgelassen, um dann vom Hubschrauber per Winde aufgenommen zu werden. Die drei Bergretter am Stand bauten die Abseilstelle während dieser Zeit ab und wurden ebenfalls bei der schon einsetzenden Dämmerung zur Tutzinger Hütte geflogen. Der Kletterer wurde zur medizinischen Untersuchung mit dem Christoph Murnau ins Unfallklinikum transportiert.

 

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum