Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

Mittwoch, 28. August 2019

Reanimation nähe Steckenberger Brücke

Reibungslose Zusammenarbeit der ammertaler Bereitschaften

Einsatz für die Bergwacht Unterammergau. Heute um 10:22 ging die Alarmierung über eine bewusstlose Person in der Schleifmühlklamm ein. Daraufhin rückte eine Mannschaft aus Unter- und Oberammergauern mit dem neuen Bergrettungsfahrzeug und dem Bergwacht-Quad Richtung beschriebenen Einsatzort aus um die hilfsbedürftige Person zu lokalisieren. Durch ein Mitglied der Bereitschaft Bad Kohlgrub, welches zufällig im vermuteten Einsatzbereich unterwegs war konnte schnell festgestellt werden, dass sich die gesuchte Person nicht in der Klamm befindet. Kurze Zeit später trafen die Helfer nähe der Steckenberger-Brücke an der gesuchten Einsatzstelle ein, wo bereits eine Reanimation durch den Notrufabsetzer durchgeführt wurde. Der angeforderte Hubschrauber Christoph Murnau setzte seine Medical-Crew direkt am Patienten ab, konnte aber den Wiederbelebungsversuch nicht erfolgreich abschließen. Infolgedessen kümmerte sich nach dem Einsatz der Kriseninterventionsdienst um alle Beteiligten. Den Bergwachtlern blieb somit nur noch die Aufgabe des Abtransportes der verstorbenen Person und deren Übergabe an die Polizei.

Ein zweiter zeitgleicher Einsatz im Dienstgebiet Unterammergau wurde von einer Mannschaft aus Bad Kohlgrub übernommen. Die Nachbarbereitschaft versorgte eine Sprunggelenksverletzung in der Nähe der Stieralm am Hörnle.


 

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum