Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Rettungsdienst im Winter

Über den Winter übernimmt eine feste Einsatzgruppe, bestehend aus 8 Mann, die Meldeempfänger. Bei größeren Einsätzen, z.B Lawinen, kann mittels eines neuartigen Telefon-/Handyalarmierungssystems in kurzer Zeit die ganze Bereitschaft, soweit verfügbar, mobilisiert werden. Außerdem sind 5 Grainauer Bergwachtler als hauptamtliche Skiwachtmänner auf den Pisten im Garmischer Classic-Gebiet und auf der Zugspitze unterwegs.

Im Winter sind Einsätze vor allem an den diversen Wanderwegen, z.B. um den Eibsee, zu bewältigen. Auch auf den Grainauer Loipen ist unsere Bereitschaft tätig. Dazu kommen oft schwierige Bergungen von Variantenfahrern, die feststecken oder verletzt sind.

Der Großteil der Wintereinsätze findet jedoch auf den Pisten statt. Nach einem festgelegten Plan werden an den Wochenenden sowie Feiertagen Vorsorgedienste auf der Zugspitze sowie im Garmisch-Classic-Gebiet im Verbund mit weiteren Bereitschaften verrichtet. Neben alltäglichen Verletzungen gilt es auch zunehmend schwere Pistenunfälle mit Verletzungen des Kopfes oder der Wirbelsäule zu betreuen.

Impressionen aus dem Winterdienst

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum