Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.
Samstag, 1. Juli 2017

WALDBRANDÜBUNG ABC_FFD 2017 IM BAYERISCHEN WALD

Länderübergreifende Katastrophenschutzübung im Dreiländereck Deutschland-Österreich-Tschechien - Pressemitteilung

Seit Freitag, den 30.06.2017 13:00 Uhr, läuft im Landkreis Freyung-Grafenau eine großangelegte Waldbrandübung mit internationaler Beteiligung. Über 600 Einsatzkräfte aus Deutschland, Österreich und der Tschechischen Republik üben in Zusammenarbeit mit ca. 10 Luftfahrzeugen unterschiedlicher Länder und Organisationen die Brandbekämpfung auf dem Hochkamm im Dreiländereck.

Simuliert wird ein Waldbrand, der sich über Nacht auf mehrere Hektar ausgebreitet hat und auf Grund der geographischen Lage nur schwer unter Kontrolle gebracht werden kann – heute Morgen wurde vom Landratsamt Freyung-Grafenau der Katastrophenfall ausgerufen.

Die Bergwachten Passau-Haidmühle, Hauzenberg-Waldkirchen, Wolfstein, Deggendorf und Furth im Wald beteiligen sich mit insgesamt 14 Fahrzeugen an der Übung. 

Neben der Bewältigung verschiedener Übungsszenarien gehört die rettungsdienstliche Absicherung der Einsatzkräfte aller Hilfsorganisationen im unwegsamen Gelände zu den Hauptaufgaben der eingesetzten 51 Bergretter – als Bergwacht-Notärzte stehen Prof. Dr. Matthias Jacob und Gregor Vizethum zur Verfügung. 

Das Technik-Team der Bergwacht Furth im Wald ist ebenfalls vor Ort und betreibt das LKLD-Fahrzeug zur Unterstützung der Einsatzleitung. Zu den Aufgaben gehören Live-Tracking von Einsatzkräften, Aufklärung mit Hilfe des Multicopters, sowie die Erstellung von Kartenmaterial und die Registrierung der Bergretter.  

 

Pressekontakt:

Bergwacht Bayerwald

Tel.: 0991 / 38308182 od. 0160 / 90326889

Mail: tobias.vogl(at)bergwacht-bayern.org

 

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum