Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Unsere Chronik

Zunächst gab es eine Handvoll Männer, meist aktive BRK-Mitglieder und Reservisten der Bundeswehr, die zusammen im Spessart wanderten und im Winter dort Langlauf oder Abfahrtski fuhren. Da sie dort auch oft zu Hilfeleistungen gerufen wurden, lag es nahe, Freizeitaktivitäten und Notwendigkeiten zu verbinden. So wurde die Idee einer Bergwacht im Spessart geboren.

Also packte man es an. Es gab Kontakte zu den "Offiziellen" der Bergwacht in der Landes- und Abschnittsleitung, mit welchen viele Gespräche und Informationsfahrten geführt wurden, bis endlich die Bergwacht-Landesleitung den Spessart auf "Bergwachtnotwendigkeit" beurteilte.

Dann war es soweit. In der Alzenauer Burg wurde dann am 3. Juli 1986 die Gründung des Bergwacht-Zuges Aschaffenburg vollzogen, mit viel Prominenz aus Politik und Öffentlichkeit, den Hilfsorganisationen und vom BRK.

Am Anfang hatte man kaum Rettungs- und Funkgeräte und kein KFZ. Dank der Unterstützung des BRK Kreisverbandes und des Bergwachtabschnittes kamen bald die notwendigen Hilfsmittel hinzu.

Es waren zu Beginn anstrengende, aber schöne Dienste mit viel Kameradschaft und jeder füllte seinen Platz voll aus. Die Anerkennung dafür blieb nicht aus. Bereits nach 2 Jahren wurde der Bergwacht-Zug, der bis dahin organisatorisch zu einer Bereitschaft in der Rhön gehörte, am 29. August 1989 im Wasserschloß Mespelbrunn zur Bergwacht Bereitschaft Aschaffenburg ernannt. Auch hierbei wieder umrahmt von zahlreicher Prominenz, regional und überregional aus der Landeshauptstadt München.

Im Jahr 2009 schaute sich eine Kommision sämtliche Bergwacht Bereitschaften in Bayern an. Auf Grund des neuen Bayerischen Rettungsdienstgesetzes erfolgte eine Umstrukturierung der Bergwacht Bayern. Hierdurch wurde durch die Kommision festgelegt, dass unsere Bereitschaft näher in das Einsatzgebiet Spessart rücken sollte und zwar im Bereich Mespelbrunn. Daraufhin wurden zahlreiche Gespräche geführt und schließlich die Bergrettungswache in den Räumlichkeiten der Freiwilligen Feuerwehr Hessenthal festgelegt. Auf Grund dieser Umstrukturierung ist der Name Bergwacht Aschaffenburg nicht mehr richtig. Die Umbenennung in Bergwacht Mespelbrunn wurde somit beantragt und auch genehmigt. Seit Mitte 2009 ist somit die Bergwacht Bereitschaft Aschaffenburg in die Bergwacht Bereitschaft Mespelbrunn übergegangen.

Die Bergwacht Hösbach in Zahlen

03.07.1986      Gründung des Bergwacht-Zuges Aschaffenburg

1987                Eislehrgang am Sulzenau-Gletscher im Stubaital

1988                Aletschgletscher-Tour

29.08.1989      Ernennung zur Bergwacht Bereitschaft Aschaffenburg

aktive Bergwachtmänner:
Dr. Klaus Bsonek, Dr. Dillman, Peter Ardelt, Ernst Bilz, Franz Bilz, Armin Vöhringer, Walter Dörsching, Herbert Wetzel, Roland Birner, Thomas Bsonek, Alois Dietrich, Willi Schwarzer, Bernhard Köhler und Mathias Albert

1989                Kontakt mit der Bergwacht in Oberhof - Unterstützung an
                        mehreren Biathlon-Weltcups und vor allem mit zahlreichen
                        Sachspenden

1991                Erste Teilnahme am Leistungsvergleich am Arber (12. Platz)

1992                Vorbereitung für den Leistungsvergleich am Geiskopf mit der Bereitschaft Deggondorf

1992                Zweite Teilnahme am Leistungsvergleich am Arber (09. Platz)

1993                E. Bilz, J. Weiß belegten den 1. Platz in der Gruppe über 40;
                        A. Brönner und W. Kern den 10. Platz

1995                Radtour durch den Spessart mit den Kameraden der Deggendorfer Bergwacht 

1995                Mitwirkung beim Multinationalen Jugendzeltlager in Breitenbrunn

1996                Platz 6 beim Leistungsvergleich am Arber
 

17.08.1996      10. Jahre Bergwacht Bereitschaft Aschaffenburg - Weinfest im Schloßhof Mespelbrunn

2003                1. Bergmesse in Jakobsthal am Kreuz

2004                Einweihung unseres neuen Einsatzfahrzeuges Landrover Defender an der Skihütte in Heigenbrücken

2009                Einweihung unseres Einsatzleiterfahrzeuges Suzuki Jimny in Hessenthal

2009                Umbennung in Bergwacht Mespelbrunn mit Sitz in der Bergrettungswache Mespelbrunn

2014                Verlegung nach Hösbach und Umbenennung in Bergwacht Hösbach

2014                Unterstützung beim Aufbau einer weiteren Bergrettungswache im südlichen Spessart

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum