Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Historisches über die Bergwacht Kaufbeuren

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts schlossen sich im bayerischen Alpenraum an verschiedenen Orten berg- und naturbegeisterte junge Männer in verschiedenen Ortsgruppen zusammen, um den Naturschutz in den Bergen zu überwachen. Die ersten Bergwachtbereitschaften waren gegründet.

Auch in Kaufbeuren gab es eine handvoll junger Männer die sich im Jahre 1923 zusammen schlossen und die Bereitschaft Kaufbeuren gründeten. Mit einigen anderen Bereitschaften waren sie eine der ersten in der Region Allgäu.

Da in Kaufbeuren und Umgebung die alpinen Möglichkeiten stark eingeschränkt sind, gingen die Männer der neu gegründeten Bergwacht Kaufbeuren zunächst der Überwachung des Naturschutzes im Raum Immenstadt nach, wo sie ihren Stützpunkt am Gschwendtner Horn hatten. Später übernahmen sie dann auch Naturschutzaufgaben in den Obstdorfer Bergen.

Aufgrund des zunehmenden Alpintourismus ab den 1950er Jahren und den steigenden Unfallzahlen im alpinen Bereich übernahm die Bergwacht, neben den Natruschutzaufgaben auch die Aufgabe des Rettungsdienstes in den Bergen, der seitdem das Hauptaufgabenbereich der Bergwacht darstellt.

Seit dem Jahr 1972 unterstützt die Bergwacht Kaufbeuren die Bergwacht in Füssen und gab somit ihren Stützpunkt am Gschwendtner Horn auf.

Seitdem sind die Kameraden und Kamderadinnen der Bergwacht Kaufbeuren jedes zweite Wochenende am Tegelberg präsent, um dort bei einer Alarmierung sofort einsatzbereit zu sein.

 

Kameraden der Bergwacht Kaufbeuren bei einer Übung in den Oberstdorfer Bergen in den 1950er Jahren.

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum