Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Einsätze

Freitag, 21. August 2009

Bergwacht Ramsau im Dauereinsatz

Mehrere erschöpfte und verletzte Bergsteiger und Wanderer mit Kreislaufproblemen fordern täglich die Einsatzkräfte der Bergwacht Ramsau.

RAMSAU – Das anhaltend schöne Bergwetter bedeutet Hochsaison für die Rettungskräfte: Die Bergwacht Ramsau war während der vergangenen Tage täglich bis zu dreimal im Einsatz, um erschöpfte Bergsteiger und Wanderer mit Kreislaufproblemen zu retten.

Mehrere Bergwanderer und Bergsteiger mussten von Kühroint, von der Schapbachalm und aus dem Wimbachtal geholt und zur Weiterbehandlung in die umliegenden Kliniken überstellt werden. Eine Suchaktion am Watzmann im Bereich des Hohen Stiegs stellte sich nach einigem Hin und Her als Überreaktion einer Familienangehörigen heraus, die ihre Begleiter nicht mehr sehen konnte und sie schon abgestürzt wähnte. Die Nachforschung mit der Besatzung des Traunsteiner Rettungshubschraubers ergab, dass die Vermissten wohlbehalten im Abstieg waren.

Ein Bergsteiger aus Dingolfing stürzte beim Abstieg von der Watzmann Südspitze so unglücklich, dass er wegen einer unbestimmten Verletzung am Knöchel nicht mehr weiter ins Tal gehen konnte. Der Pilot des Traunsteiner Rettungshubschraubers „Christoph 14“ setzte ein Rettungsteam in der Nähe der Unfallstelle in rund 2.200 Metern Höhe ab; die Einsatzkräfte stiegen danach zum Patienten ab. Während der Hubschrauber am so genannten Goldbrünndl in Bereitschaft blieb, wurde der 53-jährige Mann durch den Bergwacht-Notarzt und den Einsatzleiter versorgt und transportfähig gemacht. Am 15-Meter-Fixtau wurden zunächst der Patient und der Arzt zum Tallandeplatz in Ramsau geflogen, wo eine Rettungswagen-Besatzung des Roten Kreuzes die Verlegung ins Kreisklinikum Bad Reichenhall übernahm. In einem weiteren Fixtauflug holte schließlich die Crew den Einsatzleiter vom Berg und ersparte ihm den mühsamen Abstieg ins Wimbachgries.

(Quelle: Rudi Fendt, Bergwacht Ramsau)

 

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum