Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Die Aufgaben der Bergwacht München

Die vielfältigen Aufgaben der Münchner Bergwacht sind natürlich in erster Linie Bergrettung sowie Höhlenrettung aber auch der Naturschutz ist ein wichtiger Bestandteil der Arbeit. Und wir sind nicht nur im Gebirge, sondern auch in der Stadt aktiv, sei es bei Snowboard-Events im Olympiapark, im Sanitätsdienst auf dem Oktoberfest oder im Rahmen eines Praktikums beim Rettungsdienst des Münchner Roten Kreuzes.

BERGRETTUNGSDIENST

Die Bereitschaft München leistet in ihren Dienstgebieten Vorsorgedienst, sorgt für die professionelle Erstversorgung von Verletzten und den Abtransport mit den geeigneten Mitteln zum Krankenhaus. Durch eine enge Zusammenarbeit mit der Luftrettung durch den ADAC, dem BGS und der Polizei ist die Bergwacht München in der Lage, auch komplizierte Rettungen und Abtransporte sehr schnell durchzuführen.

Die Bergwacht München übernimmt in den fünf Dienstgebieten am Wochenende, Feiertagen und teilweise in den Schulferien den Vorsorge-Bergrettungsdienst. Dies beinhaltet die Bergung von Verunglückten, deren Suche und die notfallmedizinische Versorgung. Dabei wird im Sommer oft die Transportunterstützung der ortsansässigen Bereitschaften zurückgegriffen. Weiterhin erfolgt eine Zusammenarbeit mit den Luftrettungsdiensten von ADAC, Bundeswehr oder Bundesgrenzschutz, wenn bei schönem Wetter ein Abtransport mit dem Hubschrauber möglich ist, oder der Notarzt mit dem Helikopter an den Unfallort gebracht werden kann. Die meisten Patientenversorgungen werden aber alleine durch das Bergrettungspersonal der Bereitschaft München durchgeführt, was sehr große notfallmedizinische Kenntnisse verlangt.

Beim Vorsorgedienst werden die sieben Diensthütten der Bereitschaft München meist so besetzt, das sowohl ein Ausrücken aus den Hütten möglich ist, als auch eine Streife zu Fuß oder auf Skier zum Einsatzort geschickt werden kann. Während des Vorsorgedienstes können die Bergwachtler selbst Skifahren oder klettern, müssen aber über Funk erreichbar und einsatzklar sein. Während des Vorsorgedienstes werden auch in Eigenleistung die Diensthütten in Stand gehalten.

Kletterstreife: In den Klettergebieten rund um die Meilerhütte und im Oberreintal leisten wir an den Wochenenden im Sommer gemeinsam mit anderen Bergwacht-Bereitschaften Vorsorgedienst. Gerade das Oberreintal ist für alpine Kletterer in den oberen Schwierigkeitsgraden ein interessantes Ziel.

HÖHLENRETTUNG

Die Höhlenrettung Südbayern ist integraler Bestandteil der Bergwacht München. Alle Höhlenretter haben eine Standard Bergwacht-Ausbildung durchlaufen. Sie betreuen den gesamten südbayerischen Raum und mit den Höhlenrettungen der anderen Länder und der Höhlenrettung Nordbayern die gesamte Bundesrepublik. Höhlenrettungen sind im Vergleich zu Bergrettungen äußerst Zeit-, Material- und Personal-intensiv. Daher arbeiten die Höhlenrettungen bundesweit und international eng zusammen. Mehr zur Höhlenrettung und dem VHM (Verein für Höhlenkunde in München e.V.)

NATURSCHUTZ

Schon in den Anfängen der Bergwacht war der Naturschutz ein wichtiger Bestandteil der Arbeit. Der Schutz der Umwelt liegt uns sehr am Herzen. Aus diesem Grunde begibt sich die Bergwacht auf Naturschutzstreife, um zu beschützen, zu belehren und die Zerstörung der Natur zu verhindern.
 

 

SANITÄTS- UND RETTUNGSDIENSTE IN MÜNCHEN

Rettungsdienst in München: Die Bergwacht München besetzt standardmäßig einen Rettungswagen und unterstützt mit Rettungsdienstpersonal die übrigen Schichten des Kreisverbandes München. In der Ausbildung werden 80 Stunden Rettungswagen-Praktikum für die Anwärter der Bergwacht München vorgeschrieben, um einen hohen Standard an notfallmedizinischer Ausbildung zu erhalten. Durch die hohen Einsatzzahlen im Rettungsdienstbereich München erhalten die Anwärter der Bergwacht München hier ein hohes Maß an Übung.

Betreuung von Wettkämpfen und Veranstaltungen: Die Bergwacht München betreut eigenständig oder in Unterstützung des Bayerischen Roten Kreuzes, Kreisverband München eine Reihe von Veranstaltungen, wie zum Beispiel:

  • Betreuung von Ski- und Snowboard-Wettkämpfen sowie von Bergläufen
  • Sanitätsdienst auf dem Oktoberfest (der berühmte "Wies'n-Dienst")
  • Tag der Gemeinschaften (regelmäßig auf dem Marienplatz in München stattfindende PR-Aktion der Gemeinschaften des BRK, Kreisverband München)
  • Snowboard-Weltcup am Olympiaberg
  • Fußball Weltmeisterschaft 2006

SONSTIGE AUFGABEN DER BERGWACHT MÜNCHEN

Hilfe im Ausland: Die Bergwacht München ist auch für Auslandseinsätze der Bergwacht Bayern tätig. So waren Einsatzkräfte der Berwacht München nach dem Erdbeben 1999 in der Türkei sowie nach der Tsunami-Katastrophe 2004 in Thailand eingesetzt, um Überlebende zu retten.
Die Hundestaffel der Bergwacht Bayern war bereits nach mehreren Erdbeben im Einsatz. Parallel dazu haben Einsatzkräfte der Bergwacht München unterstützt.

KID Berg: KID steht für Kriseninterventionsdienst. Dieser Dienst ist für Menschen, die nach einem Notfallereignis unter starken seelischen Belastungen leiden oder unter akutem psychischen Schock stehen. Das KID-Berg ist ein spezieller Kriseninterventionsdienst der Bergwacht. Es hilft zum Beispiel den Angehörigen nach tödlichen Bergunfallen und bei Großschadensereignissen. Das KID-Berg wird von den Einsatzkräften vor Ort angefordert, wenn unverletzte Betroffene, Hinterbliebene oder Angehörige seelische Betreuung benötigen. 

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum