Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Fliegerstaffel Oberschleißheim

Am Nordrand Münchens betreibt die BPOLFLS OBS mit etwa 130 Beschäftigten derzeit 15 Hubschrauber verschiedener Typen. Von hier, und von den beiden ausgelagerten Stützpunkten Schwandorf und Donaueschingen, nimmt sie die ihr gesetzlich zugewiesenen polizeilichen Aufgaben war. Sie versteht sich als Serviceleister für die Dienststellen der Bundespolizei in Bayern und Baden-Württemberg sowie weiterer nationaler und internationaler Bedarfsträger. Sie erfüllt täglich und rund um die Uhr eine Vielzahl von Aufgaben. Hierzu gehören insbesondere die Gefahrenabwehr im Bereich der Bahnanlagen des Bundes, der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes, die Unterstützung der Länderpolizeien sowie polizeiliche Einsätze im Ausland.

Ein weiterer Schwerpunkt ist das Engagement in der Nothilfe, vornehmlich im bayerischen Alpenraum. So fliegen die Besatzungen der beiden von der Bundespolizei betriebenen Rettungshubschrauber Christoph 14 Traunstein und Christoph 17 Kempten/Allgäu pro Jahr mehr als 3000 Luftrettungseinsätze. Diese beiden Luftrettungszentren bestreiten mehr als die Hälfte der Hochgebirgseinsätze aller Rettungshubschrauber Deutschlands. Seit 1997 wird das Rettungstausystem zur Bergung aus schwer zugänglichem Gelände eingesetzt.
Die BPOLFLS OBS hält ständig einen mit Rettungswinde und Lasthaken versehenen leistungsstarken Transporthubschrauber bereit, der auch für aufwändige Rettungseinsätze im Hochgebirge geeignet ist.
Seit dem Frühjahr 2010 beteiligt sich die Staffel aktiv an den Schulungen am ZSA der Bergwacht.
Sie stellt regelmäßig erfahrenes Ausbildungspersonal zur Windenschulung und führt an den Wochenenden intensive Einweisungen am realen Hubschrauber für Bergwachteinsatzkräfte durch. Der hierzu verwendete Transporthubschrauber steht währenddessen auch für Nothilfeeinsätze zur Verfügung.
Regelmäßige Übungen zur Wasserrettung, Waldbrandbekämpfung und Hochwassereindämmung erhalten die fliegerische Kompetenz der Besatzungen in diesen Einsatzbereichen.
Bei Einsätzen, welche die Ressourcen der Staffel übersteigen, kann auf Material und Personal des Bundespolizei-Flugdienstes, dem zweitgrößten zivilen Hubschrauberbetreiber Europas, zurückgegriffen werden.

Weitere Informationen unter www.bundespolizei.de

EC 135 mit polizeilicher Missionsausstattung
Kaperbergung am Pidinger Klettersteig
Rettungstaueinsatz am Blaueisgletscher
Eisrettungsübung mit dem Transporthubschrauber EC 155
Gebirgsflug mit dem Transporthubschrauber „SuperPuma“

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum