Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Einsatzleitbereich Isarwinkel:

Seit 01.07.2005 setzen wir zusammen mit der Bergwacht Tölz die neue Einsatzleitstruktur um. Bisher hatte jede Bereitschaft einen verantwortlichen Einsatzleiter, der sich um die korrekte Abwicklung in seinem Einsatzgebiet gekümmert hat. Seit 2005 machen 8 Einsatzleiter aus Lenggries und 6 Einsatzleiter aus Tölz abwechselnd Einsatzleitdienst und leiten anfallende Einsätze, die mit den zuständigen Einsatzmannschaften gemeinsam abgewickelt werden. Der Diensthabende Einsatzleiter ist mit ausreichend Kommunikationsmittel (Funk, Handy) ausgestattet, ihm steht ein geländegängiges Einsatzfahrzeug zur Verfügung, indem die persönliche und die planmäßige Ausrüstung mitgeführt wird. Somit ist der Einsatzleiter in dringenden Fällen bereits 2 min. nach einem Alarm zum Einsatzort unterwegs. Diese schnellen Reaktions- und Ausrückezeiten erreicht man normalerweise nur im bezahlten Rettungsienst. Auf den Einsatzleitern lastet aber ein enormer Druck, da sie für einen großen Bereich eine außerordendliche Ortskenntnis benötigen. Ausserdem müssen sie den med. , den techn. und alpinen Anforderungen gewachsen sein. Die soziale und menschliche Kompetenz darf natürlich auch nicht fehlen. 
In Lenggries existieren eine Alpinwache und 2 Vorauseinsatzwachen im Brauneckgebiet  ( Garlandhütte und Latschenkopfhütte. )  Wegen dem hohen Einsatzaufkommen, 2006 waren es knapp 400 Einsätze, werden wir an den Winterwochenenden von den Bereitschaften aus Tölz, Wolfratshausen und München unterstützt
In Bad Tölz steht eine Alpinwache und eine Vorauseinsatzwache am Blomberg
 

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum