Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Nachrichten

Christoph Murnau
14.07.2013

Im Archtal verstiegen

Ingolstädterin kommt im wegelosen Gelände und mit verletztem Bein nicht mehr weiter

Einsatzstelle
19.05.2013

Boden- und Luftrettungseinatz parallel

Bergwacht Weilheim und Oberau retten abgestürzten Bergwanderer

07.07.2012

Erneut Einsatz in der Pähler Schlucht

Bereits zum zweiten mal innerhalb kurzer Zeit musste die Bergwacht Weilheim einen verunfallten Wanderer aus der Pähler Schlucht retten.

04.01.2011

Unterstüzung FIS Slalom München

Die Bergwacht Weilheim hat die Bergwacht München mit einer Einsatzmannschaft beim FIS Weltcup am Olympiaberg unterstützt

08.12.2010

Die Bergwacht Weilheim präsentiert sich auf dem Weihnachtsmarkt

Wie seit einigen Jahren, war auch die Bergwacht Weilheim dieses Jahr wieder mit ihrem Stand auf dem Weihnachtsmarkt in Weilheim vertreten.

24.11.2010

Vermisstensuche bei Obersöchering

Die Bergwacht Weilheim wurde am Mittwochvormittag als Unterstützung zu einer Vermisstensuche nach Obersöchering alarmiert.

04.10.2010

Die Bergwacht Weilheim stellt sich vor

Die Bergwacht Weilheim präsentierte sich der Bevölkerung im Rahmen des Tages der offenen Tür der Feuerwehr Weilheim.

27.09.2010

Bergwacht Weilheim beim Tag der offenen Tür in Peissenberg

Bei dem diesjährigen Tag der offen Türe der Feuerwehr Peissenberg war auch die Bergwacht Weilheim mit Vorführungen und einem Informationsstand vertreten.

04.08.2010

Ausbildungswochenende im Wetterstein

24./25. Juli: Ausbildungswochenende – so stand es im Ausbildungs- und Terminplan – und der wurde eingehalten, trotz des strömenden Regens und der „Unwetterwarnung“ des Wetterdienstes.

20.07.2007

Einsätze Weilheim

Keine aktuellen Einsätze

Pähler Schlucht, Sonntag 16.07.2017

Um 14:57 Uhr wurde die Bergwacht Weilheim von der Einsatzleitstelle erneut für die Pähler Schlucht alarmiert. Das Meldebild lautete vorerst 1 Verletzte im mittleren Bereich der Schlucht. Während der Anfahrt ins Gebiet wurde eine zweite Verunfallte gemeldet im hinteren Bereich. Ebenfalls alarmiert und ausgerückt war der Landrettungsdienst. Bei Eintreffen der Retter und Versorgung stellte sich eine Oberarmfraktur bei einem Kind und Verdacht auf Sprunggelenksluxation bei einer Frau als Szenario dar. Daraufhin wurde über die Rettungsleitstelle ein Rettungshubschrauber mit zwei flugtauglichen Ärzten nachalarmiert. Ebenfalls traf die Bergwacht nach Abwägung der Transportsituation die Entscheidung noch die Feuerwehr Weilheim nachzualarmieren, da ein eventueller Transport mittels Gebirgstrage innerhalb der Pähler Schlucht Manpower benötigte. Gleichzeitig wurde noch als Redundanz Vorbereitungen eines Statikseileinsatzes durch die Bergwacht angedacht um beide Patienten über die steilen Wände nach oben verbringen zu können, falls kein Aufwinchvorgang vom Hubschrauber aus möglich gewesen wäre, was jedoch nach Rücksprache mit Pilot und Winchoperator dann doch aufgrund einer indikativen Dringlichkeit mit zwei Luftrettungssäcken durchgeführt wurde. Im Einsatz waren Kräfte der Bergwacht Weilheim, des BRK, der Feuerwehr und die Besatzung vom Christoph Murnau. Vielen Dank allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit.

Autor: Peter Nasilowski (pn)

Sonntag 16.07.2017

Um 14:57 Uhr wurde die Bergwacht Weilheim von der Einsatzleitstelle erneut für die Pähler Schlucht alarmiert. Das Meldebild lautete vorerst 1 Verletzte im mittleren Bereich der Schlucht. Während der Anfahrt ins Gebiet wurde eine zweite Verunfallte gemeldet im hinteren Bereich. Ebenfalls alarmiert und ausgerückt war der Landrettungsdienst. Bei Eintreffen der Retter und Versorgung stellte sich eine Oberarmfraktur bei einem Kind und Verdacht auf Sprunggelenksluxation bei einer Frau als Szenario dar. Daraufhin wurde über die Rettungsleitstelle ein Rettungshubschrauber mit zwei flugtauglichen Ärzten nachalarmiert. Ebenfalls traf die Bergwacht nach Abwägung der Transportsituation die Entscheidung noch die Feuerwehr Weilheim nachzualarmieren, da ein eventueller Transport mittels Gebirgstrage innerhalb der Pähler Schlucht Manpower benötigte. Gleichzeitig wurde noch als Redundanz Vorbereitungen eines Statikseileinsatzes durch die Bergwacht angedacht um beide Patienten über die steilen Wände nach oben verbringen zu können, falls kein Aufwinchvorgang vom Hubschrauber aus möglich gewesen wäre, was jedoch nach Rücksprache mit Pilot und Winchoperator dann doch aufgrund einer indikativen Dringlichkeit mit zwei Luftrettungssäcken durchgeführt wurde. Im Einsatz waren Kräfte der Bergwacht Weilheim, des BRK, der Feuerwehr und die Besatzung vom Christoph Murnau. Vielen Dank allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit.

Autor: Peter Nasilowski (pn)

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum