Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Einsätze

Dienstag, 15. September 2009

Erneute sehr anspruchsvolle Bergung

Diesmal musste die Bergwacht Oberstdorf zum Hohen Licht am Heilbronner Weg

Am Montagnachmittag wurde über die Rettungsleitstelle gegen 15.30 Uhr der Meldeempfänger der Bergwacht Oberstdorf alarmiert. Ein 59-jähriger Mann liegt mit Knieverletzung am Abzweig Heilbronner Weg / Hohes Licht.

Die Bergwacht Oberstdorf musste aufgrund des Wetters, Nebel und Schneefall sich zu Fuß auf den Weg über die Rappenseehütte zum Hohen Licht machen. Mit insgesamt 7 Mann (6 Bergwachtler und Hüttenwirt) machte sich das Team auf um den Verletzten zu versorgen und abzuseilen.

Es mussten Gebirgstrage, Verankerungsmaterial, Seile etc in Richtung Hohes Licht gebracht werden. Der Mann wurde in einer großen Rettungsaktion über große Steinscharte und Wieseleskar abgeseilt. Glücklicherweise öffnete sich dann für kurze Zeit die Nebeldecke und es war möglich mit RTH Christoph 17 den verletzten Mann zu bergen und in ein Krankenhaus zu bringen.

Im Ganzen waren die Alpinretter ca. 6 Stunden lang gefordert.

Autor: FW

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum