Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Fragen, die uns oft gestellt werden

Hier finden Sie eine Liste an Fragen, die uns immer wieder gestellt werden und die Sie vielleicht auch interessieren könnten.

Wofür braucht man in Erlangen eine Bergwacht?

Das ist eine Frage, die uns oft gestellt wird.
Wir haben hier in der Gegend zwar keine hohen Berge wie in den Alpen, das Frankenjura im Umland von Erlangen bietet aber mit seinen zahlreichen Felsen, Höhlen und Wanderwegen ein Eldorado für vielerlei Bergsportaktivitäten.
Das Frankenjura ist mit weit über 7000 Kletterrouten und zahllosen Bouldermöglichkeiten verteilt auf annähernd 1000 Felsen eines der größten Sportklettergebiete Europas. Aufgrund der großen Anzahl der Kletterer an den Felsen kommt es leider auch immer wieder zu Unfällen.
Daneben können auch Mountainbiker, Radfahrer, Höhlengeher, Gleitschirmflieger, Wanderer und Spaziergänger verunglücken. Auch bei Forstarbeiten kann es zu schweren Unfällen kommen.
Dann kommen wir als Bergwacht zum Einsatz.

Warum macht das nicht die Feuerwehr?

Das ist in der Tat zunächst eine berechtigte Frage.
Viele Berufsfeuerwehren haben auch eine eigene Höhenrettungsgruppe, die z.B. in der städtischen Rettung von Kränen, Türmen, Masten, Dächern usw. zum Einsatz kommt. Die freiwilligen Feuerwehren haben allerdings ohnehin schon ein sehr breites Einsatzspektrum zu bewältigen und die speziellen Anforderungen der Bergrettung wären hier sicherlich eine Überforderung für den ein oder anderen Kameraden. Deshalb löschen wir auch keine Brände...

Wie wird die Bergwacht Erlangen alarmiert?

Grundsätzlich wird die Bergwacht immer über eine Rettungsleitstelle alarmiert.
Die Rettungsleitstellen sind bundesweit über die einheitliche Notrufnummer 112 erreichbar.
Unter der Woche können wir rund um die Uhr von der Leitstelle Nürnberg alarmiert werden. Die Alarmierung erfolgt hierbei über Funkmeldeempfänger und parallel dazu über einen SMS Alarm. Wenn wir uns während unserer Wochenenddienste in der Fränkischen Schweiz befinden, werden wir von der Leitstelle Bamberg per Funk oder Funkmeldeempfänger alarmiert. 

Wo trifft sich die Bergwacht Erlangen?

Wir treffen uns jede Woche am Mittwoch um 19 Uhr beim BRK Erlangen in der Henri-Dunant-Straße 4.
In den Wintermonaten und bei schlechtem Wetter treffen wir uns in unserem Raum in der Fahrzeughalle beim BRK.
Bei gutem Wetter sind wir in der Regel an unserer Kletterwand an der Rückseite des BRK Hauptgebäudes anzutreffen.
Eine Wegbeschreibung finden Sie unter Aktiv werden.

Wie alt muss ich sein, dass ich zur Bergwacht kann?

Da wir zur Zeit keine Jugendgruppe anbieten können, sollten unsere Anwärter mindestens 16 Jahre alt sein.

Muss ich Klettern können?

Nein - wir erwarten nicht, dass man bereits routinierter Kletterer ist. Allerdings erwarten wir schon Interesse an Bergsportaktivitäten und am Klettern - sonst wären wir ja keine Bergwacht - aber man kann das Klettern bei uns auch lernen.

Was wird sonst von mir erwartet?

Die Arbeit in der Bergwacht ist Teamarbeit, deshalb erwarten wir einen gewissen Teamgeist, da die komplexen Einsatzsituationen nicht mit Einzelkämpfern bewältigt werden können.
Außerdem solltest Du Spaß und Interesse an Bergsportaktivitäten, an Klettern und Skifahren haben, gerne draußen sein, sowie eine gewisse Grundfitness mitbringen, da dies auch in den Eignungstests verlangt wird.

Wie werde ich aktive Einsatzkraft bei der Bergwacht Erlangen?

Wenn man ernsthaftes Interesse hat, bei der Bergwacht mitzumachen, wird man zunächst Anwärter. Nach zwei Eignungstests durchläuft man dann die circa zweijährige Ausbildung bis zur aktiven Einsatzkraft.
Näheres dazu findest Du unter Ausbildung.

Ich habe Höhenangst!

Wirklich richtige Höhenangst? Beklemmungen und Panik beim Runterschauen? Dann ist die Bergwacht wohl nicht die richtige Organisation. Da gibt es beim BRK und anderen Hilfsorganisationen bestimmt andere Möglichkeiten, sich zu engagieren. Allerdings ist ein komisches Gefühl beim Runterschauen noch keine Höhenangst. Ein leichtes Kribbeln ist völlig normal und wohl auch wichtig, um die nötige Vorsicht walten zu lassen. Schließlich ist das Arbeiten in großen Höhen nicht ungefährlich.

Lust bekommen?

Unsere Bereitschaftsleiter sind immer gerne bereit, Fragen zu beantworten.
Auch bei unseren Ausbildungsabenden sind Gäste jederzeit willkommen.
Also - einfach mal anrufen, anmailen oder vorbeikommen!

Schauen Sie auf der Seite Kontakt vorbei!

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum