Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

Vorwort und Inhalt zur Chronik der Bergwacht Grafenau

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

beachten Sie bitte, dass trotz sorgfältiger Recherchen Übertragungsfehler, Jahreslücken, Verwechslungen usw. entstehen können, deshalb gilt:

Jede Chronik braucht den Mut zur Lücke und die Toleranz der Leser!

Melden Sie bitte Ihre Feststellungen an webinfo.bergwacht-grafenau(at)t-online.de oder schriftlich an die Bergwacht Grafenau.

Korrekturen und Änderungen können laufend aktualisiert werden. 

Vielen Dank.

 

 

Unsere Chronik

Die Bereitschaft Grafenau wurde am 1. Dezember 1946, also in einer noch wirklich schrecklichen Notzeit geboren. Zwar war das große Völkerbluten vorbei, doch die Menschen und Völker waren zerrissen, die Männer in Kriegsgefangenschaft, es bestand kein richtiges, festes Gefüge unter den Menschen. Das Bestreben jedes einzelnen war, sein Leben so gut wie nur möglich zu fristen und seine Existenzbedürfnisse zu befriedigen. Der Mitmensch war für die meisten tabu. Das es aber noch Leute mit einem Herz für die leidenden Mitmenschen gegeben hat, beweist die Gründung der Bergwachtbereitschaft Grafenau, die auf die Initiative einiger Gebirgsjägerkameraden zurückzuführen ist. Diese Männer wussten um die Not hilfloser Menschen; denn sie alle hatten sie mit eigenen Augen gesehen oder die Hilflosigkeit am eigenen Leibe verspürt.

Wenngleich der Gedanke einer Bergwachtgründung in Grafenau bereits im Juli 1935 durch Herrn Ernst Loibl (jetzt Altbürgermeister und Ehrenbürger der Stadt Grafenau) aufgegriffen und die entsprechenden Verhandlungen geführt worden waren, stand man 1946 vor einem Neuland. Nicht alle waren von der Idee begeistert und bezweifelten sogar die Notwendigkeit einer Bergwacht in unserem Gebiet. Viele glaubten, die Bergwacht hätte ihre Daseinsberechtigung nur im Hochgebirge, zumal um diese Zeit der Ski- und Wanderbetrieb erst wieder belebt werden musste. Die Zeit belehrte die Zweifler und Kritiker bald eines anderen.

Vieles musste hart erkämpft werden, doch letztendlich konnte sich unsere Bereitschaft Dank einer stattlichen Anzahl Interessenten in der Region um Grafenau einen Namen machen und ist heute nicht mehr weg zu denken.

Die Bergwacht in Zahlen

1952

Neuwahlen der Bereitschaftsleitung --> Josef Sagerer aus Spiegelau.

  • Alle übrigen Posten der Bereitschaftsleitung wurde nach Spiegelau abgegeben.

Neuer Sitz der Bergwacht Grafenau ist jetzt in Spiegelau.   

==> 2 1/5 Jahre dauerte es bis die Bergwacht Grafenau Junge Leute wieder bekommen haben.

 

 

1954

Von Mitte November - 04. Dezember

Unterrichtete Andreas Kiefl die neuen jungen Anwärter in Erste Hilfe und Bergrettungsdienst.

  

04. Dezember

Abnahme der Prüfung in Erster Hilfe durch Dr. med. Wilhelm Friedrich.  

--> 19 Kameraden gehören der wiederbelebten Bereitschaft Grafenau an.

 

 

1955

Januar

Bayerwaldmeisterschaft im Skirennen.

  

03. - 04. April

Prüfung im Bergrettungsdienst der Anwärter vor dem Abschnitt-Ausbildungsleiter Richard, Ode, Regensburg ab. 

  • Weitere Anwärter meldeten sich bei der Bereitschaft.

  

25. April

Neuwahl der Bereitschaftsleitung Grafenau.

NEU:  Andreas Kiefl

  

Juni

Kauf eines Akia für das Lusengebiet.

 

 

1956

Herbst

Reparatur des Daches der Rachelhütte. Hartplattendach ersetzt durch Blechdach.

 

 

1958

Juni

Kauf eines Akia für den Rachel und Kauf von Einrädern für Akia, damit dieser auch im Sommer genutzt werden konnte.

 

 

1960

Notunterkunft der Grenzpolizei auf dem Lusen stand den Bergwachtmännern nur zur Verfügung.

 

 

1961

Neuwahl bei der Bereitschaft Grafenau

--> Leitung: Andreas Kiefl; Hütten- u. Gerätewart: Oskar  Geiger;  Naturschutzreferent: Georg Schreiner; Ausbilder: Anton Lippl.

  

April

Bereitschaft Grafenau richtet die Abschnittstagung mit Neuwahlen aus.

 

 

1964

Bis 31. Dezember

Das Aufgabengebiet innerhalb der Bergwacht wurde wesentlich vergrößert.

  • Zu der Sanitätsausbildung kam noch Funksprechausbildung --> Geleitet durch Georg Seemann und Eugen Seil.

Eine Alarmübung erbrachte den Beweis, dass die Bergwacht sehr schnell zur Stelle ist.

  

November

Verhandlungen mit jungen Leuten in Mitterfirmiansreut.

==> Aufbau einer Bergwacht-Gruppe zur Betreuung des neuen Skigebietes.

 

31. Dezember

Landkreis Grafenau finanziert einen Akia für das Skigebiet um Langfurth.

 

 

1965

15. Januar

Neugründung der Bergwacht-Gruppe in Mitterfirmansreut.

==> Ausbildung übernahm die Bergwachtbereitschaft Grafenau.

  

März

Benützung im Lusenschutzhaus einen kleinen Raum im Keller als Unterkunft.

  

April

Neuwahlen der Bereitschaftsleitung in Grafenau.

Leiter: Andreas Kiefl; Stellvertreter: Oskar Geiger; Hüttenwart: Harald Honzi;      Gerätewart: Franz Dankesreiter; Schriftführer: Leo Niedermeier

 

 

1967

27. Mai

Bergwacht-Gruppe Mitterfirmiansreut konnte diese Gruppe zur selbstständigen Bereitschaft Wolfstein erhoben werden.

 

 

1968

Erneuerung der Holzlege in der Racheldiensthütte. Erweiterung und Vergrößerung der Diensthütte.

 

 

1969

Verbesserung bei der Lusenunterkunft, als die Waldverein Sektion Grafenau einen Umbau des Schutzhauses plante.

  • Anbau mit eigenen Eingang

--> Keine Baumaßnahme wegen finanz. Gründen gestoppt.

  

Februar

Neuwahlen der Bereitschaftsleitung in Grafenau.

Leiter: Andreas Kiefl; Stellvertreter: Oskar Geiger; Bereitschaftsarzt: Dr. Oskar Eichinger; Kassiert: Heinz Sigl; Schriftführer: Arthur Leitl; Naturschutz: Georg Schreiner; Ausbilder: Anton Lippl und Rudolf Garhammer; Gerätewart: Franz Dankesreiter; Hüttenwart: Alois Stadler; Einsatzleiter: Hans Weber.

  

Mai

Bereitschaft Grafenau richtet im Berggasthof Lusen in Waldhäuser die Landesversammlung der Bergwacht aus.

 

 

1970

Gründung Bergwacht-Chor Grafenau ---> Leiter: Leo Niedermeier.

  

06. März

Großer Einsatz "Starke Schneefälle im Bayerischer Wald"

  

Oktober

Nationalparkeinweihung - Bergwacht Sternwanderung mit 30 Mann im Einsatz.

 

 

1971

Januar

Volksskilauf durch die Bergwacht Grafenau betreut.

  

Sommer

Oskar Geiger legt das Amt als stellvertretender Bereitschaftleiter nieder.

==> Neuwahl: Adolf Stockinger

  

Oktober

Abschnittstagung in Grafenau.

2. Nationalparksternwanderung Bergwacht Grafenau betreut.

  

27. November

25-jähriges Bestehen der Bereitschaft Grafenau im Gasthof Nätscher.

 

 

1972

Januar

Zustimmung des Umbaus des Lusenschutzhaus durch die Waldverein Sektion Grafenau.

  

Oktober

Traditionelle Herbstwanderung von Finsterau entlang des Reschbaches zur Steinfleckhütte und Lusen.

  

November

Unterkunft Lusenschutzhaus konnte in Betrieb genommen werden.  Gesamtfläche: 36 qm

  

25. November

Mitgliederversammlung im Festsaal des Familienferiendorfes in Grafenau

==> Vereinigung der beiden BRK-Kreisverbände Grafenau und Wolfstein unter den Namen "BRK-Kreisverband Freyung-Grafenau".

 

1973

März

Bergwachtprüfung in Langfurth

--> Prüfung bestanden: Max Ranzinger, Georg Riedl, Heinz Burger, Rudolf Gaisbauer, Klaus Weilermann

  

21. Mai

Erstmals in der Geschichte der Bereitschaft "Bergung eines Toten aus dem Rachelgebiet"

 

  

29. September

Einweihung der Unterkunft Lusen im Lusenschutzhaus.

  

Oktober

Gespräche mit Oberforstmeister Klaus Thiele vom Nationalparkamt.

--> Benützung der gesperrten Forststraße bei Einsätzen. Großes Problem Winterweg zum Lusen

 

1974

Lusenunterkunft vollkommen fertiggestellt.

  

März

Leistungsvergleich am Arber.

Bergwacht-Grafenau: 5.Platz: Heinz Klement, Wolfgang Dankesreiter unter 27. Mannschaften

  

Juli

BRK-Kreisverband Freyung-Grafenau kauft 5 große Handscheinwerfer.

  

September

Fahrt nach Klausen in Südtirol.

  

Oktober

Bergwachtwanderung von Hirschstein über Klausenstein, Rauher Kuhn, Kalteck, Vogelsang nach Gotteszell.

  

Dezember

Nikolausfeier im Lusenschutzhaus.

 

 

1975

April

Bergwacht-Grafenau erhält als erste Mittelgebirgsbereitschaft ein geländegängiges Rettungsfahrzeug.

"Land-Rover Stationswagen Type 109"

  • Neues Rettungsdienstgesetz und Aktion "Rette Dein Leben".
  • Übergabe durch Bergwachtreferent beim BRK-Präsidium Helmut Adelsberg in München.

  

Mai

Ankauf 4 Sprechfunkgeräte "FuG 10" durch BRK-Kreisverband Freyung-Grafenau.

 

 

1976

10. Februar

Vermisstensuche auf dem Rachel.

  

März

Bergwachtprüfung in Waldhäuser

--> Prüfung bestanden: Siegfried Stockbauer, Dieter Knippel, Hellmuth Scheueregger, Franz Biebl, Rudolf Mirwald, Georg Ranzinger.

==> Damit verfügt die Bergwacht Grafenau über 63 geprüfte Bergwachtler.

  

April

Rücktritt des Kassiers Heinz Sigl aus gesundheitlichen Gründen -- Ludwig Süß sprang ein.

 

September

Bergwachtwanderung führte ans Wasser und zwar von Kalteneck an der Ilz entlang bis Furth im Wald.

  

Oktober

Adolf Stockinger schied als stellv. Bereitschaftsleiter aus.

  

22. - 24. Oktober

600-jähriges Jubiläum Grafenau mit Kameradschaftsabend und Landesausschuss der Bergwacht im Hotel "Bucher-Bräu".

 

 

1977

September

Bergwachtwanderung auf den Falkenstein

 

 

1978

Juli

Bergwachtprüfung in Mitterfirmiansreut.

--> Prüfung bestanden: Paul Dittrich und Josef Schopf

 

1979

Januar

Verabschiedung von Bergwacht Dr. Oskar Eichinger nach 21 Jahren - verzogen nach Fulda.

--> Danke mit einem Holzschnitt von Heinz Theuerjahr für die zahlreichen Verdienste.

  

Mai

Ausbildung in der Bergwachtlandesschule im Suttengebiet "Gebirgsluftrettungsgrundlehrgang"

--> Siegfried Stockbauer und Georg Riedl

  

Juli

Bergwachtprüfung in Langfurth

--> Prüfung bestanden: Egon Riedl, Siegfried Ring, Hannes Zilk.

  

September

Bergwachtwanderung Schachtenwanderung von Buchenau zum Großen Rachel.

 

 

1980

April

Aufbaulehrgang Gebirgsluftrettungslehrgang in Mittenwald.

--> Siegfried Stockbauer und Georg Riedl.

  

Juli

Bergwachtprüfung am Arber.

--> Prüfung bestanden: Christian Mies, Karl-Heinz Mies.

  

Oktober

Bergwachtwanderung von Eck über Kaitersberg nach Kötzing.

 

 

1981

21. März

Jahreshauptversammlung Gastwirtschaft Schopf in Grüb mit Neuwahlen der Bereitschaftsleitung.

--> 47 geprüfte Bergwachtmänner und 13 Anwärter.

 

24. März

Delegiertenversammlung in Freyung wurde Andreas Kiefl (Bergwacht Grafenau) wieder als Vertreter für die Vorstandschaft des BRK-Kreisverbandes gewählt.

  

15. - 18. Juni

Weiterbildung im Gebirgsluftrettungsdienst auf der Sutten.

--> Siegfried Stockbauer

  

September

Bergwachtwanderung von Finsterau zum Lusen.

 

 

1982

24. - 28. Mai

Lehrgang der Akademie für Natur- und Landschaftsschutz in Weltenburg.

--> Teilnehmer: Naturschutzwart. Georg Schreiner

  

September

Bergwachtwanderung Grafenau, Langfurth über Solla und Brotjacklriegel.

 

 

1983

Februar

Bergwachtskirennen des Abschnittes Hochland in Krün.

--> 6.Platz: Christian Mies, Franz Dankesreiter, Manfred Engel, Uwe Garhammer.

  

März

Franz Dankesreiter überreicht in Beisein des Abschnittsleiters Ludwig Böldl einen selbst konstruierten Loipen-Akia an den Gerätewart Erwin Partsch.

Dieser ist auch für den Motorschlitten geeignet.

  

Juli

Neues geländegängiges Rettungsfahrzeug "Mercedes-Geländewagen 230 G".

--> Mit diesem Fahrzeug ist man schnell und flexibler geworden.

  

September

Öffentlichkeitsarbeit mit Ausstellung der Bergwachtgeräte.

--> Abseilen vom Grafenauer Kirchturm.

  

Oktober

Bergwachtwanderung von der Scheiben über Zwercheck zum Großen Osser nach Lam.

 

 

1983 - 1985

Wiederholungslehrgänge in der Gebirgsluftrettungsdienst im Bayerischen Wald.

Vertreten durch die Bergwacht Grafenau.

Teilnehmer: Siegfried Stockbauer, Christian Mies, Georg Riedl, Max Ranzinger und Anton Schopf

 

1984

Februar

Bergwachtskirennen Kampenwand.

--> 4. Platz: Christian Mies, Heinz Klement, Manfred Engel, Bernhard Friedl.

  

11. Juli

Gedenkgottesdienst zum10 Todestag von Kamerad Gerd Münichsdorfer am Bruderbrunn in Schlag, zelebriert durch Stadtpfarrer Pater Wilhelm Schwarzfischer.

  

Juli

Bergwachtprüfung letzter Teil.

--> Prüfung bestanden: Willi Nätscher und Anton Schopf.

  

September

Bergwachtwanderung von Fredenbruck über Felsenkanzel, Rachelkapelle zum Rachel.

 

 

1985

März

Neuwahl der Bereitschaftsleitung Grafenau.

Bereitschaftsleiter: Andreas Kiefl; Stellvertreter: Hellmuth Scheueregger; Ausbilder: Siegfried Stockbauer; Kassier: Ludwig Süß; Schriftführer: Manfred Mirwald; Gerätewart: Erwin Partsch; Naturschutzwart: Georg Schreiner; Hüttenwart: Max Rabner

   

Juli

Bergwachtprüfung

--> Prüfung bestanden: Fritz Friedsam, Roland Nätscher, Jürgen Schöffel.

  

24. August

Verstorben Bergwachtkamerad Erich Schreindl bei einem Verkehrsunfall in Tittling.

  

1. Oktobersonntag

Bergwachtwanderung vom Gfällparkplatz zum Großen Rachel und an der Grenze entlang zum Lusen.

--> Sie diente dem Naturschutz und der Geländeerkundung.

  

Herbst

3 Meldeempfänger erhalten.

  

November

Ausbildungsfahrt ins Gebirge Hintertux.

--> Quartier: Gasthaus in Finkenberg Fam. Kröll.

  

Dezember

Nikolausfeier am Lusen.

Nikolaus Leo Niedermeier hatte sein "Silber-Jubiläum" als Bergwacht-Nikolaus.

--> Danke an den Bergwacht-Chor von Leo Niedermeier und die "Bergwacht-Stubm-Musi" Karl-Heinz-Reimeier.

 

1986

Januar

Motorschlitten "Model Alpin 503 ER" erhalten.

--> Betreuung des weitverzweigte Loipennetzes - Die Bergwachtbereitschaft Grafenau hat mit dieser Zuweisung für ein Mittelgebirgs-Bereitschaft eine optimale Ausstattung erreicht.

  

Februar

Bereitschaftsinterner Mannschafts-Riesentorlauf auf der Juchhe.

In der Mannschaftswertung siegten Dieter Knippel, Rudolf Garhammer, Roland Nätscher.

--> Schirmherrschaft hatte der BRK-Kreisvorsitzender Karl Bayer.

  

Mai

Gebirgsluftrettungsausbildung nahmen Max Ranzinger und Georg Riedl teil.

--> Spezialfall "Die Rettung aus einer Seilbahn".

  

September

23. Mal Lusenbergmesse: Besucht von vielen Gläubigen.

Als Zelebrant war immer der Geistliche Rat und Stadtpfarrer Pater Wilhelm Schwarzfischer.

  

Oktober

Bergwachtwanderung von Grafenau zur Gehegezone des Nationalparks und über Haslach zurück nach Grafenau.

  

17. - 19. Oktober

Ausbildungsfahrt nach Hintertux.

  

08. November

40. Geburtstag der Bergwacht Grafenau Feier im Gasthof Nätscher.

Ehrengast: Abschnittsleiter Ludwig Böldl

Musik: Grafenauer Tanzlmusi

Bayerwaldhumoristen: Wigg Aigner

 

1987

Entstehung der schnellen Bergwachteinsatzgruppe in Grafenau.

Christian Mies, Siegfried Stockbauer, Otto Seidl, Max Rabner, Hellmuth Scheueregger, Roland Nätscher, Max Stockinger.

==> Diese hat sich bestens bewährt.

  

Januar

Höhe Schneemassen in Waldhäuser. Der Bergwacht Motorschlitten musste in der Jugendherberge für 2 Tage in Waldhäuser stationiert werden, da dieser das einzige Fortbewegungsmittel in dieser Zeit war.

  

15. März

Bereitschaftsinterne Abschlussrennen auf der Juchhe.

--> Sieger Einzelwertung: Christian Mies

--> Akiafahren und Mannschaftswertung: Willi Nätscher und Franz Dick

  

26. - 27. Juni

Arbeitstagung in Grafenau: Die Naturschutzreferenten für die sieben Bergwachtabschnitte in Bayern.

--> Bergwacht Grafenau hat die Tagung vorbereitet und vom Landesnaturschutzreferenten Walter Schnatz wurde sie geleitet.

  

Juli

Bergwachtprüfung

--> Prüfung bestanden: Uwe Garhammer, Thomas Schaeben, Otto Seidl

--> Sie wurden in die aktive Mannschaft aufgenommen.

  

16. - 18. Oktober

Ausbildungsfahrt Stubaier Gletscher.

 

 

1988

Ohne besondere Höhepunkte verlief das Jahr.

 

20. März

Winterabschlussrennen:

  • Sieg Einzelwertung: Bernhard Friedl
  • Akiafahren: Dr. Norbert Deigentesch und Willi Nätscher
  • Mannschaftswertung: Bernhard Friedl und Hellmuth Scheueregger

 

Juli

Bergwachtprüfung:

--> Prüfung bestanden: Adolf Eder, Bernhard Friedl, Jupp Meininger, Hans Neubauer

 

September

Lusenbergmesse der Bergwacht Grafenau - 300 Gläubigen besuchten diese Bergmesse.

 

28.-30. Oktober

Ausbildungsfahrt zum Kitzsteinhorn.

 

 

1989

30. Januar

Verstarb der Bergwachtkamerad Hermann Kammermeier.

 

28. Februar

Hauptversammlung mit Neuwahl der Bereitschaftsleitung Grafenau.

Bereitschaftsleitung: Andreas Kiefl; Stellvertreter: Hellmuth Scheueregger; Kassier: Herbert Schreiner; Schriftführer: Manfred Mirwald; Gerätewart: Erwin Partsch; Naturschutz: Georg Schreiner; Ausbildungsleiter: Siegfried Stockbauer

 

14.-16. April

Die Ausbildungsfahrt auf den Tuxer Ferner wurde auf das Frühjahr vorverlegt, da man sich zu dieser Zeit eine bessere Witterung erhoffte.

 

Juli

Bergwachtprüfung

--> Prüfung bestanden: Dr. Norbert Deigentesch, Dr. Silvia Deigentesch, Richard Buchner

 

Dezember

Dr. Bodo Strößenreuther und Fritz Friedsam nahmen am Leistungsvergleich am Arber teil und belegten 4. Platz.

 

 

1990

Ein schon seit längerer Zeit anstehendes Problem "Frauen in der Bergwacht" wurde diskutiert.

==> 21 Kameraden sprachen gegen & 5 Kameraden für die Frauen in der Bergwacht aus.

 

6. März

Verstarb Bergwachtkamerad Heinz Burger.

 

15. März

Dr. Norbert Deigentesch zum Bereitschaftsarzt berufen.

 

18.-20. Mai

Ausbildungsfahrt Hintertux.

 

Juli

Bergwachtprüfung

--> Prüfung bestanden: Thomas Klingeis, Josef Loibl, Dr. Johanna Martens, Jürgen Meininger, Hans Peter Melch, Bernhard Uhrmann.

 

August

Verbrachte Landtagspräsident und Bergwacht Landesausschussvorsitzender Dr. Franz Heubl mit seiner Ehefrau Lore in Haus im Wald seinen Urlaub, von wo aus er seine täglichen Wanderungen unternahm, die von der Bergwachtbereitschaft Grafenau bestens vorbereitet waren.

 

September

Für das Skigebiet Waldhäuser wurde aus Eigenenmitteln ein gebrauchter Motorschlitten beschafft.

 

Oktober

Herbstwanderung im Böhmischen und zwar von der Vinzenzsäge durch das Widratal nach Außergefield.

 

11. Oktober

Verstarb Bergwachtkamerad Josef Mittlmeier.

 

 

1991

12. Februar

Verstarb Gründungsmitglied und Bergwachtkamerad Herbert Koslitz.

 

19.-21. April

Ausbildungsfahrt Hintertux Ferner.

 

14. Mai

Legt Hellmuth Scheueregger seine Ämter als stellvertretender Bereitschaftsleiter, Ausbilder und Einsatzleiter nieder.

--> Differenzen mit der Abschnittsleitung gaben hierzu den Anlass.

==> Ihm folgten dann auch noch Ausbildungsleiter Siegfried Stockbauer und Ausbilder Christian Mies. Hier galt es nun eine gewisse "Durststrecke" zu überwinden. Es war nicht einfach, denn es fehlten mit einem Schlag drei sach- und fachkundige Kameraden.

 

Juli

Bergwachtprüfung

--> Prüfung bestanden: Volker Clasen und Albert Salzinger

 

Oktober

Herbstwanderung erneut im Böhmerwald von Schüttenhofen über die Karlsburg nach Bergreichenstein.

 

 

1992

24. März

Jahreshauptversammlung wurde Dieter Knippel zum stellv. Bereitschaftsleiter gewählt. Kommissarisch werden Ausbilder Dr. Bodo Strößenreuther, Thomas Klingeis und Albert Salzinger.

--> Siegfried Stockbauer und Christian Mies helfen unterstützend mit bei der Ausbildung.

 

Juli

Bergwachtprüfung

--> Prüfung bestanden: Georg Höcker

 

Oktober

Herbstwanderung im Südböhmischen ging von Haidmühle/Neuthal mit dem Zug nach Haberdorf und zu Fuß über Hirschberg, Schwarzes Kreuz nach Tusset.

 

November

Ausbildungsfahrt nach Hintertux.

 

20. November

Beschluss des Landesausschuss in Bad Birnbach Problem: "Frauen in der Bergwacht" aus der Welt geräumt.  ==> Frauen dürfen zur Bergwacht

1. Geprüfte Bergwachtfrau in Bayern und in der Bereitschaft Grafenau ist Dr. Silvia Deigentesch --> Seit Januar 1984 war sie bereits als ausbildende Ärztin tätig und legt 1989 die Prüfung ab.

 

 

1993

02. März

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen der Bereitschaftsleitung.

Bereitschaftsleiter: Andreas Kiefl; Stellv.: Dieter Knippel; Schriftführer: Fritz Friedsam; Kassier: Herbert Schreiner

  • Manfred Kasper von der Bergwacht Wolfstein ist der Vertreter für die Bergwacht im Kreisverband, sein Vetreter ist Dieter Knippel von der Bergwacht Grafenau.

 

14. März

Bergwacht Grafenau richtete die anlässlich ihres Winterabschlussrennens auch die Stadtmeisterschaft aus, wofür sie von allen Seiten großes Lob erhielten.

 

April

Ausbildungsfahrt nach Pitztal.

 

August

erhielt die Bergwacht Grafenau von der Sparkasse Freyung-Grafenau eine Schaufeltrage im Wert von 1200 DM. Übergeben von Landrat Alfons Urban, Vorstandsvorsitzenden Direktor Josef Waschinger und Vorstandsmitglied Direktor Josef Wirkert an Andreas Kiefl.

 

September

Herbstwanderung dem Kennenlernen des Südböhmischen Raumes gewidmet. Man wanderte von Wallern zum 1056 Meter üM. hohen Libin bei Prachatitz.

 

21. September

Verstarb der langjährige Bereitschaftsarzt und Bergwachtkamerad Dr. Oskar Eichinger.

 

 

1994

13.-14. Februar

betreuten 10 Mann die erste BR-Wintertour 1994 sanitätsdienstlich.

 

23.-25. April

Ausbildungsfahrt nochmals ins Pitztal

 

Juli

Bergwachtprüfung

--> Prüfung bestanden: Martin Schreindl

 

September

Herbstwanderung, galt wieder Südböhmen und zwar von Neuthal über Böhmisch-Röhren direkt an der bayerisch-tschechischen Grenze entlang zur Tussetkapelle, Gutshausen nach Säumerbrücke.

 

 

1995

14. Februar

Verstarb Bergwachtkamerad Heinz Koslitz.

 

20.-22. April

Ausbildungsfahrt Hintertux.

 

25. April

Jahreshauptversammlung gab es einen Wechsel in der Bereitschaftsleitung. Andreas Kiefl legt nach 40 Jahren das Amt nieder.

Neuer Bereitschaftsleiter: Dieter Knippel

Stellvertreter: Christian Mies

==> Als Dank für die 40jährige Tätigkeit an der Bereitschaftsspitze veranstalteten die Kameraden einen gelungenen Kameradschaftsabend.

Gäste:

  • Bergwacht-Landesausschussvorsitzender und Landtagspräsident a.D. Dr. Franz Heubl
  • Referatsleiter Willi Becker
  • Landrat Alfons Urban
  • Bürgermeister Dr. Hermann Wandtner
  • Stellv. Abschnittsleiter Heinrich Lobmeier

 

Leistungsbilanz für 1995: 63 männliche und 2 weibliche Mitglieder.

 

16. Juni

Verstarb BRK-Kreisvorsitzender und langjähriger Gönner und Förderer der Bereitschaft Karl Bayer.

 

Juli

Zum Gedächtnis der verstorbenen Kameraden findet jedes Jahr Anfang Juli an der Wallfahrtskapelle Brudersbrunn ein Gottesdienst statt.

 

September

Traditionelle Herbstwanderung erstreckte sich bei nicht gerade einladendem Wetter im Gebiet des Osser (Grenzübergang) zum Spitzberg nach Böhmisch Eisenstein.

32. Male wurde dieses Jahr die Lusenbergmesse gefeiert, Stadtpfarrer Pater Helmut Moosmann.

 

24. Dezember

Verstarb Bergwachtkamerad Harald Honzik.

1996

1996 war für die Bereitschaft ein besonderes Jahr. Ausrichtung der Abschnitts-Hauptversammlung, 50 Jahre Bergwacht Grafenau und 20. Landesschafkopfturnier der Bergwacht Bayern in Grafenau. Die drei Veranstaltungen wurden von der Bereitschaft bestens gemeistert.

 

15. Juni

Jahreshauptversammlung des Abschnittes Bayern fand in der Gastwirtschaft "Knödelweber" in Lichteneck.

Am selben Tag traf man sich im selben Lokal um den 50. Geburtstag der Bereitschaft Grafenau zu feiern.  ===> 250 Gäste.

 

Juli

Bergwachtprüfung

--> Prüfung bestanden: Thomas Zilk, Nicole Strohwig

 

26. Juli

Albert Salzinger tritt ohne Begründung von seinem Amt als Ausbilder zurück.

 

26. Oktober

20. Landesschafkopfturnier der Bayerischen Bergwacht in Grafenau.

340 Schafkopffreunde der Bergwacht und 150 weitere Gäste. Auf 85 Tische gespielt/5100 Spiele absolviert.

==> Sieger: Ernst Lang von der Bereitschaft Wolfstein.

 

30. Oktober

Erhielt die Bereitschaft Grafenau aus Staatsmitteln einen neuen Mercedes-Geländewagen in Austausch gegen das alte Einsatzfahrzeug.

 

07. Dezember

Nikolausfeier fand im Burggasthof Bärnstein unter Beisein der Kameraden Norbert Kerschbamer und Ernst Winkler aus Lana/Südtirol statt.

 

31. Dezember

Zählte die Bereitschaft 60 Vollmitglieder darunter Dr. Silvia Deigentesch (1992) und Nicole Strohwig (1995). 8 Anwärter und 3 Anwärterinnen.

1997

Juli

wurde der alte Motorschlitten gegen einen neuen ausgetauscht.

 

September

Bergwachtwanderung von Finsterau über Reschbachklause und Schwarzbachklause zum Steinfleck und auf den Lusen.

 

November

Ausbildungsfahrt nach Ötztal (Sölden).

 

 

1998

17. März

Nach dem Antrag an die Stadt Grafenau konnte mit dem ausräumen der früheren Freibank der Stadt Grafenau für das neue Bergwachthaus am Vormbacherweg begonnen werden.

02. April

Verstarb Bergwachtarzt und Bergwachtkamerad Dr. Anton Schießl.

 

Juli

Bergwachtprüfung

--> Prüfung bestanden:  Christian Sieber, Ursula Köck

 

10. Juli

Verstarb Bergwachtkamerad Arthur Leitl.

==> Lange Zeit als Schriftführer und Initiator der Bergwacht-Vagabundenbälle.

September

Bergwachtwanderung ging es nach Tschechien von Neuthal über Plöckensteinsee, Adalbert-Stifter-Denkmal zum Dreiländerdreieck.

 

Herbst

Beginn des Umbaus der Freibank durch unseren Bergwacht-Architekten Klaus Bauer.

==> Kosten:  123300 DM.

==> Umbaudauer: 2 Jahre

November

Ausbildungsfahrt nach Hippach (Penken).

 

 

1999

Vagabundenbälle wurde aus dem Jahresprogramm wegen geringer Beteiligung gestrichen worden.

 

Juni

Ausbildungsfahrt zu den Kameraden nach Lana, die ein ausgezeichnetes Wochenende bereiteten.

 

November

Ausbildungsfahrt nach Gerlos (Königsleiten).

 

13. Dezember

Verstarb Bergwachkamerad Andreas Schwarz.

 

 

2000

28. Januar

Gründung einer Bergwacht-Jugendgruppe.

17 Jugendliche im Alter von 12-16 Jahren angehörten.

==> Führung der Gruppe: Andreas Pinker; Stellv.: Ursula Köck.

 

Aktive Mannschaft bestand aus 62 Mitgliedern.

 

Juli

Bergwachtprüfung

--> Prüfung bestanden: Jürgen Tschauder, Klaus Küblböck

 

10. September

Einweihung des neuen Bergwachthauses

 

Oktober

Bergwachtwanderung führte nach Langfurth, woran sich aber nur 5 Personen beteiligten.

 

November

Ausbildungsfahrt nach Leogang-Saalbach.

 

 

2001

13. März

Neuwahl bei der Hauptversammlung.

--> Bereitschaftsleiter: Dieter Knippel; Stellvertreter: Christian Mies

Juli

Bergwachtprüfung

--> Prüfung bestanden: Brigitte Wierer, legte als vierte Frau in der Bereitschaft ihre Prüfung ab.

2003

01. April

Bereitschaftsleiter Dieter Knippel tritt aus gesundheitlichen und beruflichen Gründen zurück. Zur gleichen Zeit quittierte Herbert Schreiner als Kassier und Max Rabner als Hüttenwart ihre Funktionen.

Neuwahl:

Bereitschaftsleiter: Fritz Friedsam; Kassier: Hannes Zilk; Hüttenwart-Rachel: Georg Riedl

--> Die Arbeit ging lückenlos weiter.

 

Mai

Anschaffung des noch fehlenden Statikseil angeschafft und eine Funkstation mit Antenne wurde im Bergwachthaus installiert.

 

Juni

Abseildemonstration in Schönberg mit Werbung für die Bergwacht Grafenau

2. Jugendcamp der Bergwachtjugend auf Regionsebene in Grafenau.                 --> Organisiert und Leitung: Ursula Köck

 

31. Dezember

Zählte die Bereitschaft 65 Mitglieder davon 41 Aktive, 8 Inaktive, 6 Anwärter, 9 Jugendliche.

 

 

2004

Matthias Stockbauer kam als erster aus der eigenen Bergwachtjugend in die aktive Mannschaft.

2005

2005 Renovierung der Lusenunterkunft

22. Februar

Neuwahl bei der Jugendgruppe.

--> Gruppenleiter: Matthias Stockbauer; Stellv.: Ursula Köck

 

April

Ausbildungsfahrt führte nach Mayerhofen im Zillertal.

 

28. August

100jähriges Bestehen des Rachelkreuzes auf dem zweithöchsten Berg des Bayerwaldes "Bischof Wilhelm Schraml aus Passau".

Anschließend segnete der Bischof Schraml die Bergwacht Unterkunft und schrieb in das Hüttenbuch: "Dank den tüchtigen Männern der Bergwacht für ihren Einsatz am Nächsten".

 

09.-11. September

Ausflug nach Unterammergau

 

01. Oktober

Anerkennungsschreiben für die Bergwacht Grafenau aus dem Schwarzwald.

 

 

2006

Rachelhütte größere Innenreparatur.

 

Februar

Schneekatastrophe mit 8 Helfern und mit Bergwachfahrzeug + diversen Gerätschaften im Einsatz.

 

Juli

Bergwachtprüfung

--> Prüfung bestanden: Andreas Lukas, Franz Hauzenberger, Daniel Häring.

 

August

Großangelegte Suchaktion

 

17. September

43. Bergmesse der Bereitschaft Grafenau am Lusen.

  • Seit 1998 Stadtpfarrer und Geistlicher Rat Kajetan Steinbeißer zelebriert.

 

 

2008

10. Februar

49jährigen Wanderer vom Teufelsloch gerettet.

2009

06. März

Rücktritt der Bereitschaftsleitung Fritz Friedsam.

Grund: Umgestaltung der Einsatzwache in einen Bergrettungswache.

04. Juli

Einsatz zwischen dem Rachel und Teufelsloch - Rettung kam aus der Luft.

 

11. September

Wahl der Bereitschaftleitung.

-->   Wiederwahl Fritz Friedsam

2010

04. Februar

Große Vermissten Suche nach 2 Erwachsenen und einem Kind in der Steinklamm

01. April

Auslieferung eines von 21 Neufahrzeugen Geländeeinsatzfahrzeug "Toyota Landcruser 4WD" für die Bergwacht-Grafenau

 

09.-10. Oktober

40 Jahre Nationalpark - Bergwacht Grafenau "Ausstellung der gesamten Gerätschaften und Fahrzeug" auf dem Gelände des Hans-Eisenmann-Haus in Neuschönau.

 

05.-07. November

Ski/Ausbildungsfahrt ins Zillertal-Hintertuxer-Gletscher. Quartier: Hotel Tirolerhof in Lanersbach.

2011

25. Januar

Bergwacht rettet Rollstuhlfahrerin

29. Januar

Verstorben Bergwachtkamerad Sepp Loibl.

 

21. Februar

Neu Anschaffung eines Motorschlitten Polaris IQ 800.

 

Juli

Bergwachtprüfung

--> Prüfung bestanden: Lukas Mixa.

 

16. August

Bergwacht birgt Toten am Lusen. 

 

24.-25. September

Die Bergwacht Grafenau war am BR-Senderfest am Brotjacklriegel mit dabei. Es wurde jeden Tag eine Personenrettung vom Sendemast gezeigt.

 

18.-20. November

Ski/Ausbildungsfahrt ins Zillertal-Hintertuxer-Gletscher. Quartier: Hotel Tirolerhof in Lanersbach.

16. Dezember

Rücktritt Bereitschaftleiter Fritz Friedsam (2.Mal).

==> Komerssarische Führung der Bereitschaft bis Neuwahl Christian Mies, Reibungsloser Übergang.

2012

18. September

Wander stirbt unter dem Rachel - Abtransport durch Bergwacht.

14. Oktober

Ausstellung der Bergwachtfahrzeuge und Rettungsmittel beim Verkaufsoffenen "Kastanien"-Sonntag.

18. Oktober

Bergwacht rettet 16jährige auf Lusen.

21. Oktober

Bergwacht rettet zehnjährigen Bub.

16.-18. November

Ausbildungsfahrt nach Fulpes Stubaital ins Familien und Vitalhotel Auenhof.

 

 

2013

15. März

Neuwahl bei der Hauptversammlung.

-->  Bereitschaftsleiter: Harald Keller; Stellvertreter: Christian Mies

 

04. Juni - 12. Juni

Die Bergwacht Grafenau war auch bei der Hocwasserkatastrophe in Deggendorf mit insgesamt 13 Bergwachtler/innen mit unserem geländegängigem Rettungsfahrzeug Toyota Landcruíser eine Woche 24 Std. im Einsatz.

Einsatzkräfte vor Ort:

Matthias Stockbauer, Siegfried Stockbauer, Christian Mies, Mathias Simmet, Harald Keller, Georg Riedl, Max Ranzinger, Harald Keller, Thomas Mixa, Fritz Friedsam, Thomas Klingeis, Mario Moser, Ursula Köck.

 

18. Juni

Große Suchaktion nimmt glückliches Ende, zwischen Frauenau und Rachel

 

20. Juli

Sommerprüfung für Anwärter

--> Prüfung bestanden: Mathias Simmet, Mario Moser

==> Mathias Simmet zum aktiven Bergwachtmann aufgenommen

 

15. September

Bergwacht Grafenau feiert 50. Lusenbergmesse

 

27. Oktober

Lusenbergwirte Ilse und Wolfgang Dankesreiter beenden nach 17 Jahren (von 1996-2013) ihren Dienst.

 

08. - 10. November

Ski/Ausbildungsfahrt Bergwacht Grafenau Stubaital "Hotel Almhof Neustift"

 

30. November

Einstandsfeier neue Lusenwirte "Heinz Duschl und Bettina Freund"

 

07. Dezember

Nikolausfeier im Lusenschutzhaus

Bergwachtehrung: 40 Jahre Gold: Siegfried Stockbauer; 25 Jahre Silber: Jürgen Meininger

  

27.  Dezember - 28. Dezember

Grosse Vermisstensuche in Zenting von 20.30 Uhr bis 04.30 Uhr "Vermisster taucht selbst wieder auf"

 

28.  Dezember

2x Alarmierung:

Sonstiger Einsatz Solla "EX-Bergung"

Rettungseinsatz Lusen "Sprunggelenksfraktur links"

 

 

 

2014

03. Januar

Rettungseinsatz auf dem Lusen

- Handgelenksfraktur

 

15. März

Anwärter Winterprüfung auf dem Gr. Arber

-- Mario Moser Prüfung bestanden und zur Aktiven BW-Kraft aufgenommen

 

11. April

Jahreshauptversammlung bei Gasthaus Schopf in Grüb

 

13. April

Rettungseinsatz Lusen

- Sprunggelenksfraktur

 

15. Juni

Große Einsatzübung Vermisstensuche in Rentpoldenreuth.

 

04. Juli

Bereitschaftsleitung Harald Keller erlässt in einer Ausschusssitzung den Beschluss die Amtsenthebung zweier Amtsträger.

Bereitschaftsleitung bestimmt neuen Kassier und Fahrzeug/Gerätewarte.

 

11. Juli

Harald Keller und Christian Mies legen ihr Amt als Bereitschaftsleiter und Stellvertr. Bereitschaftsleiter nieder.

-- Wg. Missstimmung und Querelen in der Bereitschaft.

Regionalleiter Manfred Falkner segnet durch Rücksprache der Landesleitung die Bestimmung der neuen Amtsträger Kassier + Fahrzeug/Geräte ab.

 

16. – 18. Juli

Einsatzleiterlehrgang Sommermodul Garmisch Partenkirchen

Ort: Kreuzeck

Teilnehmer: Mathias Simmet

 

25. Juli

Regionalleitung Bergwacht Deggendorf übernimmt kommissarisch die Bergwacht Bereitschaft Grafenau nach der großen Mitgliedersammlung.

-- derzeitiger kommissarische Führung der BW-Grafenau ist: Regionalleiter Manfred Falkner, Stellvertr. Regionalleiter Sepp Hutter, Geschäftsführer Wolfgang Günthner.

 

01. August

Dr. Bodo Strößenreuther ist Ansprechpartner zwischen Bergwacht Grafenau und Regionalleitung.

Hüttenwart stellt sein Amt zur Verfügung.

Kassier durch Region + Landesleitung bestimmt und bestätigt – Mathias Simmet.

Fahrzeug/Gerätewart durch Region bestätigt – Mario Moser und Mathias Simmet.

Hüttenwart durch Region bestätigt - Andreas Strozewski.

 

21. September

51. Bergmesse Lusen der Bergwacht Grafenau mit Pater Bobby.

 

24. September

Zeitungsbericht in Grafenau Anzeiger: Wieder Ruhe nach dem Bergwacht-Sturm "Neubeginn nach Querelen in der Vorstandschaft - der Nachwuchs sichert die Einsatzbereitschaft".

 

28. September

Rettungseinsatz Lusen

- Kopfplatzwunde Hinterkopf

 

17. – 19. Oktober

Einsatzleiterlehrgang Sommermodul in Bayerwald

Ort: Bodenmais

Teilnehmer: Siegfried Stockbauer, Christian Mies, Christian Sieber

 

14. – 16. November

Einsatzleiterlehrgang Zentralmodul in Bayerwald

Ort: Bodenmais

Teilnehmer: Siegfried Stockbauer, Christian Mies, Dr. Bodo Strößenreuther, Mathias Simmet, Peter Mixa, Christian Sieber

 

2015

03.01.2015

Einsatzübung Winter im Teufelsloch/Lusen

Schulterluxation

Alarmierung über Piepser durch die ILS Passau 8:45 Uhr

 

 

06.01.2015

Einsatz Kl. Aschenstein (Gem. Schöfweg)

Alarmierung ILS Passau: 2:49 Uhr

Wald - Bergung - Patient EX

23.01.-25.01.2015

Einsatzleiter Lehrgang Winter auf dem Arber

Teilnehmer: Christian Mies, Mathias Simmet, Peter Mixa, Christian Sieber.

21.03.2015

Einsatz Vermisstensuche Ringelai/Keltendorf

Alarmierung ILS Passau: 1:45 Uhr

Bergwacht Grafenau und Bergwacht Wolfstein + Technikfahrzeug Bayerwald

06.04.2015

Einsatz Lusen

Alarmierung ILS Passau: 13:55 Uhr

Bänderriss Knöchel

24.04.2015

Jahreshauptversammlung Bergwacht Grafenau - Lusenblick Grüb, mit anschließender Bereitschaftsleiterwahl.

Bereitschaftsleiter: Harald Keller

Stellv. Bereitschaftsleiter: Thomas Mixa

Ansprechpartner vor Ort: Dr. Bodo Strößenreuther

Finanzen/Geschäftsführer: Mathias Simmet

Ausbildungsleiter: Matthias Stockbauer

Revision: Christian Mies, Peter Mixa

 

2016

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum