Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

15.05.2012: Sturz ins Silo

Gegen Mittag wurde der EL Vorderer Wald zu einem Einsatz in Konzell gerufen. Ein Mann war in einer Brauerei in ein Silo gestürzt. Daraufhin wurde die Bergwacht Bogen und Viechtach alarmiert. Die Bergwacht kam aber nicht mehr zum Einsatz. Der Mann hatte sich eine tödliche Kohlendioxidvergiftung zugezogen.

Nach oben

19.05.2012: Suchaktion in St. Englmar

Der Bergwacht Einsatzleiter Vorderer Wald wurde um 13:15 zu einer Suchaktion nach St. Englmar gerufen. Eine 46 jährige Frau war seit Freitagnachmittag abgängig. Die Feuerwehren St. Englmar, Rettenbach und Klinglbach sowie Polizei und Rettungsdienst waren vor Ort. Kurz nachdem die Einsatzkräfte der Bergwacht Bogen und Viechtach am Treffpunkt beim Feuerwehrhaus in St. Englmar eingetroffen waren wurde die Vermisste von einem Gemeindearbeiter aufgefunden und nach hause gebracht. Gegen 14:45 war der Einsatz beendet.

Bergwachtmitglieder aus Bogen und Viechtach mit dem Einsatzleiter in St. Englmar

Nach oben

28.05.2012: Vier Patienten in kurzer Zeit

 

Während des Englmarisuchen bekamen kurz hintereinander drei Frauen teilweise massive Kreislaufprobleme. Die Frauen wurden durch den Bergwacht-Notarzt und einen weiteren Mediziner versorgt und zusammen mit den Bergwachtangehörigen betreut und zum Übergabeplatz gebracht. Zwei Patientinnen mussten mit Rettungswagen des BRK in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Nach Beendigung der Veranstaltung rückten die Einsatzkräfte noch zum Lift in Grün aus. Dort hatte eine Schwangere starke Unterleibsschmerzen. Auch sie wurde versorgt und dem Rettungsdienst übergeben.

Nach oben

01.07.2012: Internistischen Notfall beim Hüttenfest

Im Verlauf des Nachmittag meldeten sich mehrere Herren bei der Bergwacht weil ihr Freund sich nicht wohl fühlte. Bei der ersten Untersuchung zeigte sich, dass der Mann sich in einem schlechten Allgemeinzustand befand. Da sich die Situation teilweise verschlechterte wurde der Rettungsdienst mit Notarzt alarmiert. In Begleitung des Notarzt wurde er ins Krankenhaus gebracht.

Nach oben

16.07.2012: Alarmierung zur Suchaktion

Am Montagmorgen um kurz nach 4 Uhr wurden die Mitglieder der Bergwacht Bogen durch die Funkmeldeempfänger geweckt. Im Gebiet von Laberweinting wurde eine Person vermisst. Umgehend rückte der Einsatzleiter der Bergwacht Bogen mit Einsatzkräften aus. Noch auf der Anfahrt wurde der Einsatz abgebrochen, weil die Person aufgefunden wurde.

Nach oben

15.08.2012: Suchaktion in Herrenfehlburg

Am späten Vormittag wurde der Bergwacht-Einsatzleitbereich Vorderer Wald zum Einsatz alarmiert. Der Einsatzleiter und die Bereitschaften Bogen, Straubing und Viechtach trafen sich mit den anderen Hilfsprganisationen am Feuerwehrgerätehaus in Herrenfehlburg. Hierbei waren vor allem die Bergwacht-Geländefahrzeuge (ATV) gefragt. Da der Vermisste kurze Zeit nach der Alarmierung durch die Polizei im Nachbarlandkreis aufgefunden wurde konnte der Einsatz beendet werden.

Nach oben

30.09.12: Gestürzter Radler in St. Englmar

Am Sonntag Nachmittag waren einige Bergwachtler im Dienstgebiet unterwegs. Bei der Rückfahrt zur Bergrettungswache fiel ihnen eine Gruppe von Leuten am Waldrand bei St. Egidi auf, die sich auffällig verhielten. Sofort wurde mit dem Einsatzfahrzeug kehrt gemacht und die Gruppe angefahren. Der Verdacht, dass ein Unfall geschehen war bestätigte sich sofort. Ein Bergradler hatte einen Graben übersehen und war gestürzt. Die Erstversorgung wurde durchgeführt und ein Rettungswagen angefordert. Die Radfahrergruppe und ihr gestürzter Kollege wurden bis zur Übergabe an den Rettungsdienst betreut.

Nach oben

16.11.12: Hilfe beim Verkehrsunfall

Nach Beendigung einer Ausbildung auf der BRW fuhren zwei Bergwachtler nach Hause. An der Grüner-Kreuzung bemerkten sie ein verunfalltes Fahrzeug Richtung St. Englmar. Sofort fuhren sie zurück und noch während die Sirene die FFW alarmierte meldeten sie sich mit dem Bergrettungsfahrzeug Einsatz bereit. Die Unfallstelle wurde mit dem Fahrzeug abgesichert, die Beteiligten gesichtet und der Leitstelle in Lagebericht gegeben. Eine verletzte Frau wurde versorgt und anschließend dem Rettungsdienst übergeben. Die drei anderen Fahrzeuginsassen wurden bis zum Eintreffen der Polizei betreut.

Nach oben

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum