Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.

15.09.2011

Luftrettung - Ausbildung und Echteinsätze

Mit unseren Partnern von ADAC, Polizei, Bundeswehr und Bundespolizei führen wie regelmäßig Übungsflüge und Luftrettungsübungen durch. Hier proben wir hauptsächlich die Verletztenbergung aus dem unwegsamen, schwer erreichbaren Gelände, so dass im Ernstfall alles schnell und sicher funktioniert. Bei Echteinsätzen ist es in erster Linie auschlaggebend ob schnell ein Notarzt vor Ort benötigt wird oder eine Bergung mittels Aussenwinde gefordert ist. Durch die regelmäßige Zusammenarbeit mit den Luftrettungsbetreibern vertiefen sich auch die Rettungsabläufe und wir lernen die unterschiedlichsten Hubschraubermodelle kennen.

 

Luftretterin Tanja am Gr. Arber
Aufziehen eines Liegendverletzten beim Breitenauer Riegel.
Luftretter Klaus vor Rettungshubschrauber Christoph 15.
EC 155 im Wald bei Greising bei einer Fortbildung für Ergänzende Besatzungsmitglieder.
Mountainbike Unfall am Geißkopf - Alle im Einsatz, vom Ersthelfer über Bergrettung, Landrettung bis zur Luftrettung.
Bell UH 1D mit Verletztem im Bergesack vor Richard Wagner Kopf am Gr. Arber.
Verletztenbergung am Geißkopf in unwegsamen Gelände durch Bergwacht mit Unterstützung Notarzt aus dem Rettungshubschrauber.
Einsatzübung mit der Bundespolizei am Breitenauer Riegel - Verletzte vor Aufwinchen in den Hubschrauber.
Bergwachtausbilderin Tanja beim Fortbildungslehrgang am Gr. Arber.
Zusammenarbeit Bergwacht und Crew des Rettungshubschraubers bei Biker Unfall am Geißkopf.
Bergwachtfortbildung für Ergänzende Besatzungsmitglieder in der Bell UH 1D.
Bergwacht Rettungsteam Klaus mit Johannes, Matthias und Tanja vor der Maschine der Bundespolizei.
Ausbildungszentrum Bad Tölz - Einsatzleiter bei Fortbildung Luftrettung - Seilbahnbergung.
Einweisung Winchvorgang mit Verletztem im Bergesack.
Aufwinchen Retter und Verletzter in Kong-Bergesitz.
Übungsanlage zur Seilbahnrettung mit verschiedenen Gondel- und Sesselbahnmodellen.
Sesselbahnbergung terrestrisch mit gesichertem Seilfahren, Einpacken des Patienten in Bergesitz und Ablassen zum Boden.

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum