Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.
Mittwoch, 4. September 2013

Nächtliche Rettung aus Klettertour

Eine Dreierseilschaft wurde in der Nacht von der Bergwacht gemeinsam mit den Schweizer Rettungshubschrauber Rega 7 aus der Daumen Nordost-Kante gerettet.

Am gestrigen Dienstag Abend wurde die Bergwacht Hinterstein, kurz vor Einbruch der Dunkelheit, über drei verstiegene Alpinisten in der Daumen Nordost-Kante informiert.

Die drei Kletterer im Alter von 53, 20 und 19 Jahren, sind um die Mittagszeit in die Tour eingestiegen. Kurz vor dem Ausstieg kamen Sie von der Route ab und mussten nach einigen Versuchen feststellen, dass sie ohne fremde Hilfe den Gipfel nicht erreichen können. Darauf hin setzten sie einen Notruf ab.

Nach Abklärung der Situation, machten sich sieben Retter der Bergwacht Hinterstein zu Fuß auf den Weg Richtung Kleinen Daumen. Paralell dazu forderte der Einsatzleiter einen nachtflugtauglichen Hubschrauber an. Die Besatzung des Hubschraubers REGA 7 aus St.Gallen/Schweiz machte eine Zusage und startete Richtung Hinterstein.

Unter Einsatz eines Nachtsichtgerätes, gelang es dem Piloten einen Bergretter mit Hilfe der Rettungswinde in die Wand zu fliegen. In zwei weiteren Anflügen konnten alle drei unverletzten Kletterer aus Ihrer misslichen Situation gerettet, und am Landeplatz Hinterstein abgesetzt werden.

Die Fußmannschaft, die sich bereits am Gipfel des Kleinen Daumen befand, musste Dank der bei völliger Dunkelheit sehr anspruchsvollen Hubschrauberrettung, nicht mehr eingreifen. Eine bodengebundene Rettung hätte einen langwierigen Einsatz bedeutet.

 

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum