Mitglieder-Login

Passwort vergessen?

 

 

Die Bergwacht Bayern ist Gründungsmitglied der Internationalen Kommission für alpines Rettungswesen.
Mittwoch, 6. April 2016

Jahreshauptversammlung 2016 der Bergwacht Marquartstein

Jahreshauptversammlung 2016 der Bergwacht Marquartstein

Zu Beginn der Jahreshauptversammlung im Bergwachtheim dankte Bereitschaftsleiter Holger Malchereck dem Ausbildungsteam, den Ärzten, dem Kassenwart, allen Funktionsinhabern und den Bergwachtmännern für die im Jahr 2015 geleistete Arbeit. Er lobte die Zusammenarbeit mit der Bereitschaftsleitung und den guten kameradschaftlichen Zusammenhalt. Vor allem auch den Förderern der Bergwacht sprach der Bereitschaftsleiter seinen Dank aus.

Besonders zu erwähnen sind hierbei die Spenden der Firma Maier Packaging über 1000.- Euro und die der Firma Elektrotechnik Lindlacher in Marquartstein, die anstelle von Weihnachtspost und -geschenken an Kunden die Bergwacht Marquartstein mit einer Spende von 350.- Euro unterstützte. 

 

Sechzehn Einsätze und Notfalleinsätze am Berg hatte die Bereitschaft im vergangenen Jahr zu leisten, einmal unterstützte sie dabei die Bergwacht Grassau bei einer nächtlichen Suchaktion. Einsätze am Berg galten vorrangig Wanderern und Mountainbikern im Hochgerngebiet. Beispielsweise musste eine verletzte Frau am Stoaacker versorgt und abtransportiert werden und zwei im Steilgelände verstiegene junge Frauen und ihr verängstigter Hund in der Nähe des Hammerer Grabens auf sicheren Boden abgeseilt werden. Zwei Hubschraubereinsätze galten einem im Taubenseegebiet abgestürzten Wanderer, der leider noch an der Unfallstelle an seinen schweren Verletzungen verstarb.

Zusätzlich einen überregionalen Einsatz hatte auch ein Marquartsteiner Höhlenretter am Untersberg in Österreich.

Die Marquartsteiner Hundeführer Achim Tegethoff und Jürgen Triebler nahmen mit ihren Suchhunden außerhalb des Marquartsteiner Dienstgebietes an weiteren sieben Vermisstensuchen und einem Lawineneinsatz teil. 

Eine Reihe von Veranstaltungen wurde von der Bergwacht betreut, darunter der Hochgernlauf und die Bergmesse am Hochgern. 

 

Zur Bereitschaft Marquartstein zählen zur Zeit 23 aktive Bergwachtmänner und sieben Bergwachtanwärterinnen und -anwärter, die ihre Eignungstests teilweise bereits bestanden haben. 

Zehn Bergwachtleute tragen Funkmeldeempfänger, die im Notfall schnelle Einsätze gewährleisten.

 

Der Ausbildungsleiter Christian Auer berichtete über die zahlreichen Ausbildungsveranstaltungen im Bergwachtheim und im Gelände. Bereitschaftsinterne Ausbildungsabende von Bergwachtausbildern und -ärzten, mehrere anspruchsvolle Geländeübungen mit Kletter- und Berge-Ausbildung und eine Ausbildungs-Skitour wurden durchgeführt.

Aktive wurden in Bad Tölz im Trainingszentrum der Bergwacht und mehrere Bergwachtmänner in Marquartstein am Rettungstau des Hubschraubers geschult, mehrere Aktive nahmen zusätzlich an Spezialausbildungen der Höhlenrettung  und an Einsatzleiterschulungen teil. Mittlerweile verfügt die Bereitschaft über fünf bestellte Einsatzleiter, zwei schließen die Ausbildung 2016 ab. 

Die Hundeführer der Bergwacht Marquartstein trainierten mit den Suchhunden an neunzehn Tagen auf Lehrgängen und an 12 Übungstagen in der Region.

 

Im Bereich Naturschutz wurden insgesamt über vierhundert Arbeitsstunden geleistet, zum Beispiel bei Naturschutzstreifen, Biotopbetreuung und Wegesanierung.

Die mittlerweile rundum renovierte Bergwachthütte erhielt eine neue Zufahrt, sodass Verletzte nötigenfalls auch bis an die Hütte transportiert werden können.

Notwendige Materialbeschaffungen und die Ausbildung am Digitalfunk 2016 wurden vorbesprochen.

Kassenwart  Tom Mayr legte den Rechenschaftsbericht vor und er und die Vorstandschaft wurden einstimmig entlastet.

Autor: BergwachtMarquartstein

WissensBox-LOGIN

____________________

weitere Informationen

 

 

 

Bergwacht-Zentrum für Sicherheit und Ausbildung

Bergwacht-Zentrum